Kurzmeldungen Oberösterreich 07.03.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 07.03.2018

Bezirk Wels Land – Unbekannter schlug mit Ast auf Kinder ein – Polizei bittet um Mithilfe

Zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren aus Stadl-Traun wurden am 6. März 2018 gegen 16:15 Uhr von einem bislang unbekannten Täter mit einem Ast teilweise schwer verletzt.
Die Tat ereignete sich am Fitness-Parcours in Stadl-Paura, wo die beiden Jungen alleine spielten bzw. trainierten. Der unbekannte Täter dürfte die Buben kurz angepöbelt haben, woraufhin beide das Gelände verließen. Der Täter rannte ihnen hinterher und erwischte den älteren der beiden Buben, der auf der Flucht vermutlich zu Sturz kam. Er schlug mit einem Ast einige Mal gegen den Kopfbereich des Kindes und verletzte dieses erheblich. Der jüngere Bub konnte seinen Bruder vom Täter wegziehen und beide flüchteten.

Beschreibung des Täters:
Der Täter war etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 cm bis 185 cm groß, schlankes Gesicht, normale Statur, bekleidet mit schwarzer Kapuzen-Jacke ohne Ärmel, kein Unterleibchen oder Pullover darunter, blaue Jeans-Hose. Er trug keinen Bart und war offensichtlich zu Fuß unterwegs.

Sämtliche Hinweise aus der Bevölkerung bitte an die Polizeiinspektion Lambach, Telefonnummer 059 133 4183.

 

Bezirk Wels Land – Auto prallte gegen parkenden Pkw

Am 7. März 2018 fuhr ein 43-jähriger Autofahrer aus Hörsching gegen 9:15 Uhr mit seinem Auto auf der Linzer Straße in Marchtrenk. Aus bislang unbekannter Ursache kam er mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Pkw. Durch den Zusammenstoß überschlug es das Auto des 43-Jährigen und kam mitten auf den Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Ersthelfer befreiten den Autofahrer aus dem Pkw. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Klinikum Wels gebracht. Beide Autos wurden erheblich beschädigt und abgeschleppt.

 

Bezirk Linz Land – Lkw-Anhänger krachte gegen Baum

Ein 59-jähriger Kraftfahrer aus Wallern an der Trattnach war am 7. März 2018 mit seinem Lkw samt Anhänger gegen 4:30 Uhr auf der Ochsen-Landesstraße in Thalham Richtung Hitzing unterwegs. In der Linkskurve kam er aufgrund der glatten Fahrbahn ins Schleudern und touchierte mit dem Anhänger einen Baum auf der Straßenseite. Dadurch riss die Deichsel seines Lkw ab und der Anhänger blieb im Straßengraben liegen. Der Kraftfahrer verriss laut eigenen Angaben das Zugfahrzeug, fuhr etwa 100 Meter in einem Acker weiter, bis er letztendlich wieder auf die Straße auffahren konnte. Der 59-Jährige blieb unverletzt. Der Lkw wurde massiv beschädigt. Die Ochsen-Landesstraße war von 4:50 Uhr bis 7:25 Uhr komplett gesperrt.

 

Bezirk Ried im Innkreis – Tödlicher Verkehrsunfall 

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am 7. März 2018 um 6:30 Uhr in der Gemeinde Reichersberg im Ortsteil Hübing.
Ein 45-Jähriger aus St. Martin am Inn war mit seinem Transporter auf der Anitesenhofener Landesstraße von Ort in Innkreis Richtung Antiesnhofen unterwegs.
Zum selben Zeitpunkt kam ihm eine 32-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw entgegen.
Im Ortsbereich Hübing überholte der 45-Jährige in einer leichten Rechtskurve einen vor ihm fahrenden Pkw. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw der 32-Jährigen. Es kam zu einem ungebremsten Frontalzusammenstoß der beiden Autos, die durch die Wucht des Anpralls von der Fahrbahn geschleudert wurden. Die Frau war im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Für die 32-Jährige kam jede Hilfe zu spät, sie dürfte sofort tot gewesen sein. Der 45-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus nach Ried im Innkreis eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest bei dem Mann verlief negativ.

 

Bezirk Ried im Innkreis – Frontalcrash wegen Blitzeis 

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos kam es am 7. März 2018 um 6:25 Uhr in der Gemeindegebiet von Gurten. Eine 20-Jährige aus St. Martin fuhr mit dem Pkw auf der Wagenberger Straße Richtung. Neben ihr saß ihr 24-jähriger Bruder. Gleichzeitig kam ihnen ein 55-jähriger Autofahrer aus Gurten mit seinem Auto entgegen. Plötzlich kam die Autofahrerin vermutlich wegen dem Blitzeis auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit dem Pkw des 55-Jährigen zusammen. Bei dem Aufprall wurden alle Beteiligten unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.

 

Stadt Linz – Rauferei vor Fastfood-Restaurant im Bahnhof

Vor einem Fastfood-Restaurant kam es am 6. März 2018 gegen 19 Uhr zu einer Rauferei zwischen fünf beteiligten Personen.
Mehrere Polizeistreifen begaben sich sofort zum Einsatzort. Ein 19-jähriger Iraker und die Brüder, im Alter von 15 und 21 Jahren, aus Afghanistan wurden von den Polizisten angetroffen. Der 15-Jährige wies eine blutende Kopfwunde auf und wurde in das Med Campus III gebracht. Der 15-Jährige gab an, dass er von einem Burschen mit einer weißen Jacke verletzt wurde. Kräfte der Bereitschaftseinheit Linz konnten einen Verdächtigen 16-Jährigen aus dem Irak anhalten. Dieser meinte wiederum, dass es sich bei dem Täter um einen 16-Jährigen aus Afghanistan handeln soll. Zeugen wurden zu dem Vorfall befragt und konnten die verschiedenen Angaben nicht bestätigten. Weitere Erhebungen und Befragungen sind am Laufen.

 

Bezirk Linz Land – Strommasten stand in Flammen

Am 6. März 2018 um 20:35 Uhr stellte eine 43-Jährige von ihrem Küchenfenster aus fest, dass der gegenüberliegende Strommasten in Wilhering in Flammen stand und Funken sprühte. Sie verständigte umgehend mit Hilfe ihrer Nachbarin die Feuerwehr. Die FF Schönering und Edramsberg war mit fünf Fahrzeugen sowie 25 Mann im Einsatz und konnte den Brand an dem 400-Volt Strommasten (keine Hochspannung) löschen. Eine Brandursache konnte noch nicht festgestellt werden, man vermutet eine selbstständige Entzündung. Bei dem Brand wurde der Strommasten, aber keine angrenzenden Häuser beschädigt.

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.