Kurzmeldungen Oberösterreich 08.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 08.01.2018

Bezirk Grieskirchen – Tödlicher Verkehrsunfall

Tödliche Verletzungen erlitt ein 61-jähriger Elektrotechniker aus Michaelnbach bei einem Verkehrsunfall am 8. Jänner 2018 in Moosham, Gemeinde Grieskirchen. Ein 52-jähriger Kraftfahrer aus Neumarkt im Hausruck fuhr mit seinem Sattelzug auf der B 137 Richtung Schärding. Bei Straßenkilometer 21,45 wich er um 15:10 Uhr laut seinen Angaben nach links einem Feldhasen aus. Dabei touchierte der Lkw einen entgegenkommenden VW Touran, der von einem 53-jährigen Werkzeugmacher aus Neukirchen/Walde gelenkt wurde. Der Pkw wurde im Frontbereich und an der Fahrerseite stark beschädigt und in das angrenzende Feld geschleudert. Der 53-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der FF aus dem Wrack geschnitten werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen ins Klinikum Wels geflogen.
In weiterer Folge prallte der Sattelzug gegen einen BMW X3, der hinter dem VW Touran fuhr. Auch dieser Wagen wurde im Frontbereich und an der Fahrerseite schwer beschädigt und in die angrenzende Wiese geschleudert. Der 61-jährige Lenker konnte nur mehr tot aus dem total beschädigten Pkw geborgen werden.
Der 52-jährige Lkw-Lenker blieb beim Unfall unverletzt und kam mit dem Sattelzugfahrzeug im Straßengraben der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Die B 137 war während der Aufräumarbeiten zur Gänze gesperrt. Eine lokale Umleitung war eingerichtet.

 

Stadt Linz – Nachtschwärmer und Autolenker schlugen aufeinander ein

Ein 23-Jähriger aus Linz und sein Begleiter, beide afghanische Staatsangehörige, stiegen am 30. Dezember 2017 kurz nach Mitternacht in der Linzer Lustenauerstraße aus einem Taxi aus. Nachdem das Taxi weggefahren war, verweilten sie weiterhin auf der Fahrbahn. Dadurch hinderten sie einen 21-jährigen Pkw-Lenker an der Weiterfahrt. Der Lenker und sein Beifahrer, beide Linzer, stiegen aus dem Auto aus und fragten den 23-Jährigen, was das solle. Sofort soll der alkoholisierte 23-Jährige dem Pkw-Lenker mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dieser ließ sich das nicht gefallen und schlug direkt zurück. Anschließend setzten der Pkw-Lenker und sein Beifahrer die Fahrt fort. Der verletzte 23-Jährige wurde wenig später von der Rettung in den Med Campus III gebracht. Während der Sachverhaltsaufnahme kam der Pkw-Lenker zurück zum Tatort, weil er seine Geldbörse bei der Schlägerei verloren hatte.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Wegen Lokalverbot Auto demoliert

Ein 18-Jähriger aus Gallneukirchen beschädigte in der Nacht auf den 24. Dezember 2017 in Gallneukirchen einen Pkw schwer. Er trat dabei so massiv auf den gesamten Pkw ein, dass dabei ein wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Als Grund für diesen Gewaltexzess gab der 18-Jährige an, dass er vom Autobesitzer und Besitzer eines Lokals ein Lokalverbot erhielt und er sich bei diesem hierfür revanchieren wollte.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Unfall auf Kreuzung

Eine 20-Jährige aus Asten lenkte am 8. Jänner 2018 gegen 9 Uhr ihrenPkw auf der Oberndorfer Straße im Ortsgebiet Gallneukirchen in Richtung Weitrager Landesstraße. Am Beifahrersitz befand sich eine 19-Jährige aus Asten. An der Kreuzung bog sie nach links ein und dürfte dabei eine von rechts kommende und bevorrangte 32-Jährige aus Pasching übersehen haben. Es kam zur Kollision bei der die 32-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde. Sie wurde von der Rettung ins UKH gebracht. Die 19-Jährige und die 20-Jährige fuhren selbstständig in ein Krankenhaus, um sich untersuchen zu lassen.

 

Bezirk Braunau am Inn – Motorrad überschlug sich nach Vollbremsung

Ein 59-Jähriger aus Uttendorf lenkte am 8. Jänner 2018 kurz vor 9 Uhr seinen Pkw auf der Braunauer Bundesstraße Richtung Mattighofen. Im Ortschaftsbereich von Furth, Gemeindegebiet Schalchen, musste er seinen Pkw verkehrsbedingt anhalten. Ein nachkommender 39-jähriger deutscher Staatsangehöriger sah dies zu spät und wollte mit einer Vollbremsung sein Motorrad noch rechtzeitig anhalten. Durch die Vollbremsung blockierte beim Motorrad das Vorderrad und den Lenker überschlug es mit seinem Motorrad nach vorne. Das Motorrad prallte mit dem Heck gegen das Heck des stehenden Pkw. Der Motorradlenker wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Braunau gebracht.

 

Stadt Linz – Mädchen von minderjährigen Asylwerbern belästigt

Eine 13-Jährige aus Linz wurde am 6. Jänner 2018 gegen 20:30 Uhr während der Eisdisco vermutlich von vier afghanischen minderjährigen Asylwerbern sexuell belästigt. Der 12-jährige Haupttäter und seine Handlanger wurden angezeigt und ihrem Betreuer übergeben.

 

Bezirk Linz-Land – Fund einer Eierhandgranate

Ein 50-Jähriger aus Enns fand am 7. Jänner 2018 gegen 13:30 Uhr im Ennser Naherholungsgebiet Eichberg, in etwa 8 cm Tiefe eine rostige Eierhandgranate aus dem 2. Weltkrieg. Die Granate wurde vom Entminungsdienst des Bundesheeres abgeholt.

 

Bezirk Linz-Land – Autolenkerin wich entgegenkommendem Pkw aus

Eine 61-Jährige aus Traun lenkte am 6. Jänner 2018 gegen 17:30 Uhr in der Nebenfahrbahn der B1 in Traun ihren Pkw Richtung Marchtrenk. Sie gab an, dass ihr ein Fahrzeug auf ihrem Fahrstreifen entgegen gekommen sei. Daraufhin habe sie das Fahrzeug nach rechts verrissen um einen Zusammenstoß zu verhindern und landete im Graben. Der andere PKW hat nicht angehalten und ist weitergefahren. Im Fahrzeug der 61-Jährigen befanden sich noch eine 29-Jährige und ein 1-jähriges Kleinkind, beide aus Traun. Alle drei Personen wurden von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

 

Bezirk Wels-Land – Schneestangen und Leitpflöcke beschädigt

Drei junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren rissen am 7. Jänner 2018 zwischen 2 und 4 Uhr vermutlich aufgrund des Alkoholeinflusses und jugendlichem Leichtsinn Leitpflöcke, Straßenkilometerzeichen, eine Hinweistafel und Schneestangen entlang der Jäger Straße und Marchtrenker Landesstraße aus und beschädigten diese. Die vorerst unbekannten Täter konnten aufgrund sofortiger Recherchen ausgeforscht werden und gestanden die Sachbeschädigungen.

 

Bezirk Vöcklabruck – Alkolenker verursachte Unfall

Ein 24-Jähriger aus Frankenmarkt war am 7. Jänner 2018 gegen 4:20 Uhr mit seinem Auto auf der Jochlinger Landesstraße Richtung Stöfling unterwegs. Am Beifahrersitz saß ein 25-Jähriger aus Neukirchen an der Vöckla. Im Ortsbereich von Stöfling (Gemeinde Timelkam) kam er aus unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite und prallte gegen eine Betonmauer der Unterführung der Westbahnstrecke. Anschließend schlitterte der Pkw entlang der Betonmauer, überfuhr mehrere Straßeneinrichtungen und kam erst nach ca. 200 Meter kurz vor der Unterführungsausfahrt mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand. Durch die Wucht der Kollisionen rissen die Hinterachse, die Auspuffanlage und mehrere Fahrzeugteile aus. Beide Insassen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert. Beim Unfalllenker ergab der Alkomattest einen Messwert von 1,4 Promille. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Bei der unfallbedingten Verkehrsanhaltung wurde bei einem weiteren unbeteiligten Pkw-Lenker ebenfalls eine starke Alkoholisierung festgestellt. Hier ergab der Alkomattest einen Wert von rund 2,2 Promille. Auch er musste seinen Führerschein abgeben.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.