Kurzmeldungen Oberösterreich 08.03.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 08.03.2018

Bezirk Vöcklabruck – Polizei stoppt Kindesentziehung

Eine 30-jährige Rumänin aus dem Bezirk Vöcklabruck kam am 7. März 2018 gegen 0:30 Uhr persönlich zur Polizei und gab an, dass ihr 33-jähriger Ehemann soeben nach einem Streit die Söhne (8 und 13 Jahre) aus der gemeinsamen Wohnung mitnahm. Der Ehemann ist nun mit den beiden Kindern Richtung Rumänien unterwegs.
Der Noch-Gatte steht im Verdacht bereits vor einigen Tagen im Beisein seiner Gattin und vor den Kindern mit Selbstmord gedroht zu haben, sollten die Kinder nicht mit ihm nach Rumänien zurückgehen. Auf Grund der Tatsache, dass er keinen Führerschein hat, organisierte er sich einen Chauffeur. Dieser sollte ihn gemeinsam mit den Kindern und seinem Bruder nach Rumänien fahren. Das Ehepaar lebt derzeit in Scheidung.

Auf Grund des Sachverhaltes wurden seitens der zuständigen Polizeiinspektion sowie mit dem Landeskriminalamt Oberösterreich, mit der Staatsanwaltschaft Wels und in Zusammenarbeit mit weiteren Landeskriminalämtern intensive Fahndungsmaßnahmen im gesamten Bundesgebiet eingeleitet. Etwa 20 Kilometer vor der ungarischen Grenze hielten Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Potzneusiedl das gesuchte Auto an. Die beiden Kinder konnten wohlauf an die Mutter übergeben werden. Zusätzlich wurde gegen den Vater ein Betretungsverbot für die Wohnung ausgesprochen. Die Beschuldigten werden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.

 

Stadt Linz – Polizei forscht Beschuldigten nach Raub aus

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte nun ein amtsbekannter 19-jähriger Iraker aus Linz als Täter eines schweren Raubes ausgeforscht werden. Der Beschuldigte ist zum Tatvorwurf nicht geständig.
Er steht im Verdacht, gemeinsam mit drei weiteren Männern am 22. September 2017 gegen 3:15 Uhr in der Linzer Wegscheider Straße einen Mann überfallen zu haben. Das Opfer, ein 24-jähriger Linzer, war nach einem Discobesuch zu Fuß am Nachhauseweg. Plötzlich sprachen ihn die vier Männer an und versetzten ihm sogleich mehrere Faustschläge, unter anderem ins Gesicht. Dabei wurden ihm sein Mobiltelefon sowie seine Geldbörse mit Bargeld gestohlen. Abschließend schlugen nochmals alle auf den Geschädigten ein, der versuchte sich zu wehren. Durch den Angriff und die Schläge erlitt der 24-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades im Kopfbereich. Die polizeilichen Ermittlungen nach den weiteren noch unbekannten Tätern sind am Laufen. Der 19-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

 

Bezirk Vöcklabruck – Pkw von Lkw gerammt 

Ein 32-jähriger tschechischer Kraftfahrer fuhr am 7. März 2018 um 17:58 Uhr mit einem mit Holzstämmen voll beladenen Lkw durch die Ortschaft Attnang-Puchheim in Richtung Vöcklabruck. Er näherte sich der Ampelkreuzung mit der Salzburgerstraße und wollte diese bei Grünlicht geradeaus übersetzen.
Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 17-Jährige aus Pramet in die entgegengesetzte Richtung. Am Beifahrersitz saß eine 19-Jährige aus Mehrnbach. Bei der oben angeführten Kreuzung wollte die 17-Jährige, ebenfalls bei Grünlicht, nach links in die Salzburger Straße abbiegen und übersah dabei den Lkw. Dieser erfasste den Pkw und drehte ihn einmal um dessen gesamte Achse. Die beiden Frauen erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus nach Vöcklabruck eingeliefert. Der 32-Jährige blieb unverletzt.
Am Lkw entstand erheblicher Sachschaden, am Pkw Totalschaden.Die Feuerwehren aus Attnang und Attnang Puchheim waren jeweils mit einem Großaufgebot im Einsatz, da sich die Bergung der Fahrzeuge als äußerst kompliziert gestaltete.

 

Bezirk Linz-Land – Fußgänger beim Überqueren der Straße am Bein von Pkw erfasst

Am 7. März 2018 gegen 22:30 Uhr überquerte ein 24-Jähriger Ennser in seiner Heimatstadt auf Höhe Lauriacumstraße 11 die kreuzende Basilikastraße in Richtung Dr. Renner-Straße. Als der dunkel bekleidete Fußgänger die andere Straßenseite, welche als Parkfläche ohne Fußgängereinrichtung ausgeführt war, erreicht hatte, wurde dieser von einem Pkw, der von der Basilikastraße nach rechts in die Lauriacumstraße einbog, am linken Bein erfasst, wodurch er zu Boden stürzte und sich Abschürfungen zuzog. In der Folge setzte der PKW seine Fahrt ohne Anzuhalten auf der Lauriacumstraße in Richtung Dr. Renner-Straße fort.
Aufgrund der Angaben des Verletzten und unter Berücksichtigung seiner Kleidung (dunkel), der spärlichen Beleuchtung und des leichten Nieselregens ist nicht auszuschließen, dass der Vorfall vom Unfalllenker nicht wahrgenommen wurde.

Der unbekannte Fahrzeuglenker bzw. die unbekannte Fahrzeuglenkerin mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Enns unter 059133 4132 melden.

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.