Kurzmeldungen Oberösterreich 21.02.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 21.02.2018

Bezirk Gmunden – 5-Jähriger stieß beim Skifahren gegen einen Baum

Ein 5-Jähriger aus Linz verbrachte am 21. Februar 2018 mit seinen Eltern einen Skitag am Hochlecken in der Gemeinde Steinbach am Attersee. Um etwa 15:20 Uhr befuhr er den dortigen Kinderhang, wenige Meter oberhalb stand sein Vater und ein Stück unterhalb seine Mutter. Nach einigen Metern Fahrstrecke verlor der 5-jährige die Kontrolle über seine Ski, wurde immer schneller und prallte in der Folge mit seinem Kopf gegen einen Baum am Pistenrand.
Der Junge, der beim Unfall einen Helm trug, erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde nach der Erstversorgung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

 

Bezirk Eferding – Kollision zwischen Zug und Pkw

Ein 48-jähriger Lokführer aus Waizenkirchen lenkte am 21. Februar 2018 um 15:35 Uhr eine Triebwagengarnitur der Linzer Lokalbahn aus Richtung Eferding kommend in Richtung Wels. Zur gleichen Zeit fuhr eine 79-Jährige Pensionistin aus Finklham mit ihrem Pkw auf der Göldinger Landesstraße von Finklham kommend in Richtung Haiding. Beim unbeschrankten Bahnübergang „Oberndorf Aschacher Bahn“ hielt sie ihr Fahrzeug vorschriftsmäßig an, setzte aber ihre Fahrt dann fort. Der Lokführer gab noch „Achtung-Signale“ ab und leitete eine Vollbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge aber nicht mehr verhindern. Der Pkw wurde vom Triebwagen erfasst und ca. 30 m weit mitgeschleift.
Die Pkw-Lenkerin erlitt beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde nach Erstversorgung durch einen Notarzt ins Klinikum Wels eingeliefert. Am Pkw entstand Totalschaden, die Triebwagengarnitur wurde leicht beschädigt. Zur Bergung des Unfallfahrzeuges waren die Feuerwehren Finklham und Alkoven im Einsatz, der Verkehr auf der Bahnstrecke war für ca. 90 Minuten gesperrt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Erfolgreiche Suchtgiftermittlungen

Im Zuge umfangreicher Erhebungen, geführt durch den Kriminaldienst der PI Gallneukirchen, konnten mehrere Suchtgiftverkäufer und Konsumenten ausgeforscht werden. Unter anderem erwarb ein 20-Jähriger aus Gallneukirchen im Raum Linz im Tatzeitraum von Jänner 2013 bis einschließlich Dezember 2017 von bisher unbekannten Tätern eine Gesamtmenge von ca. 20 kg Marihuana in einem Gesamtwert von 198.600 Euro. Der Verdächtige beschaffte das Marihuana in beinahe täglichen gewerbsmäßigen Beschaffungsfahrten und verteilte es folglich an mehrere, großteils jugendliche Suchtgiftabnehmer im Raum Gallneukirchen. Weiters konnte dem Verdächtigen der Betrieb von drei Indoor Marihuana Zuchtanlagen nachgewiesen werden, in welchen in neun Zyklen Marihuana angebaut, kultiviert und geerntet wurde. Dabei konnte unter anderem eine aktive Indooranlage mit einer Menge von 175 Gramm Marihuana sowie dazugehörigem Equipment sichergestellt werden. Ferner konnte der Erwerb und Konsum von geringen Mengen Kokain, Extasy, Speed und LSD durch diverse Konsumenten nachgewiesen werden.
Insgesamt wurden 25 Suchtgiftkonsumenten sowie zwei weitere Beitragstäter zur Anzeige gebracht.

 

Bezirk Freistadt – Unfall auf schneeglatter Fahrbahn

Eine 20-Jährige aus Wartberg ob der Aist lenkte am 21. Februar 2018 um 7:15 Uhr ihren Pkw auf der Mühlviertler Alm Straße in Richtung Bad Zell. Bei Straßenkilometer 4,035 geriet sie im Gemeindegebiet von Bad Zell aufgrund von Schneematsch ins Schleudern, wodurch sie auf die Gegenfahrbahn kam und frontal mit einem Kleinbus, gelenkt von einer 56-Jährigen aus Bad Zell, zusammen stieß.
Beide Lenkerinnen wurden unbestimmten Grades verletzt. Die 20-Jährige wurde nach Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in den MedCampus III eingeliefert, die 56-Jährige ins UKH Linz. Zur Bergung der total beschädigten Fahrzeuge waren die Feuerwehren von Bad Zell und Schönau im Mühlkreis im Einsatz.

 

Bezirk Eferding – Rotlicht einer Ampel übersehen

Eine 29-Jährige aus Geboltskirchen fuhr am 20. Februar 2018 um 21 Uhr mit ihrem Pkw in Eferding auf der Schartner Landesstraße in Richtung der Kreuzung mit der B129a. Sie wollte diese geradeaus überfahren und dürfte dabei das Rotlicht der Ampel übersehen haben. Zur gleichen Zeit fuhr eine 24-Jährige aus Prambachkirchen mit ihrem Pkw von der Schmiedstraße kommend bei Grünlicht in die Kreuzung ein und es kam zu einem rechtwinkeligen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.
Beim Verkehrsunfall wurde die Geboltskirchnerin unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Wels eingeliefert.

 

Stadt Linz – 18-Jähriger beschädigt Telefonzelle

Ein 18-jähriger Mann aus Linz zerschlug am 20. Februar 2018 gegen 18:30 Uhr mit einem zuvor gefundenen Notfallhammer insgesamt sechs Fensterscheiben einer Telefonzelle in Linz. Ein Zeuge beobachtete die Beschädigung von seinem Wohnungsfenster aus und verständigte die Polizei. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Täter von der Polizei im Nahbereich angehalten werden. Der Mann zeigte sich geständig. Er wird angezeigt.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.