Kurzmeldungen Oberösterreich 24.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 24.01.2018

Bezirk Rohrbach – Fußgängerin von Kleintransporter erfasst

Beim Überqueren der Fahrbahn in Niederwaldkirchen übersah eine 19-Jährige einen herannahenden Kleintransporter und wurde von diesem erfasst.
Ein 56-Jähriger aus Aigen-Schlägl fuhr am 24. Jänner 2018 gegen 6:50 Uhr mit einem Kleintransporter auf der B 127 von Rohrbach in Richtung Linz. Zur gleichen Zeit ging die 19-Jährige aus St. Ulrich im Mühlkreis vom Pendlerparkplatz Kleinzell zur B127 und wollte diese unmittelbar vor der Kleinzeller Kreuzung beim Fahrbahnteiler überqueren. Sie ging über die linke Fahrbahn bis zur Verkehrsinsel. Beim Überqueren der rechten Fahrbahn übersah sie den von rechts herannahenden Transporter, wurde von diesem frontal erfasst, zu Boden geschleudert und kam ca. drei Meter vor dem Fahrzeug zu liegen. Die Frau erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ins LKH Rohrbach eingeliefert.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Alkolenker schlitterte auf Gleiskörper

Ein 48-Jähriger aus Ottensheim fuhr am 22. Jänner 2018 um 22:40 Uhr in mit seinem Pkw auf der B127 von Linz kommend in Fahrtrichtung Ottensheim. Kurz vor dem Tunnel Ottensheim, Gemeindegebiet Ottensheim, kam er von der Straße ab und schlitterte auf den Gleiskörper der Mühlkreisbahn. Der Notfallkoordinator der ÖBB veranlasste die Sperre des Bahnverkehrs. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Der beim Lenker durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Der Führerschein wurde abgenommen. Nach der Fahrzeugbergung konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden.

 

Stadt Linz – Brand in Lokal – 25 Bewohner mussten evakuiert werden

Ein unbekannter Täter zwängte am 24. Jänner 2018 um 4:04 Uhr in Linz-Urfahr die Geschäftseingangstür zu einem Lokal auf und drang in das Objekt ein. Der Täter dürfte im Lokal einen Brand gelegt haben. Ob etwas gestohlen wurde ist derzeit nicht bekannt. Etwa 25 Hausbewohner, die alle unverletzt blieben, mussten evakuiert werden und der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Bewohner konnten um 5:15 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Die Ermittlungen wurden vom Stadtpolizeikommando Linz, Kriminalreferat, übernommen.

 

Bezirk Linz-Land – Sattelkraftfahrzeug durchbrach Mittelleitschiene

Am 23. Jänner 2018 um 17:10 Uhr fuhr ein 51-jähriger Kraftfahrer aus Wels mit einem Sattelkraftfahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen der A25, Gemeindegebiet Pucking, in Fahrtrichtung Linz.
Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach links ab, durchstieß die Mittelleitschiene und touchierte auf der Richtungsfahrbahn Wels den am linken Fahrstreifen fahrenden Pkw, gelenkt von einem 57-jährigen aus Wels. Dessen Pkw wurde dabei schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Unmittelbar hinter dem 57-Jährigen fuhr ein 35-Jähriger, ebenfalls aus Wels, mit seinem Pkw am rechten Fahrstreifen. Dieser konnte seinen Pkw noch nach rechts verreißen und so einen Zusammenstoß mit dem Sattelkraftfahrzeug verhindern. Sein Pkw wurde nur durch herumfliegende Teile beschädigt.

Der 51-Jährige kam schließlich mit seinem Fahrzeug quer über dem linken und rechten Fahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Wels zum Stillstand.
Die beiden Pkw-Lenker blieben unverletzt. Der 51–Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz Traun in das Klinikum Wels-Grieskirchen gebracht. Die FF Nettingsdorf sowie Pucking-Hasenufer waren mit insgesamt 26 Mann am Unfallort.
Für die Dauer der Lkw-Bergung musste die A25 in Richtung Wels am Knoten Haid bis 21:25 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde am Knoten Haid in Richtung Salzburg umgeleitet.

 

Bezirk Linz-Land – Nachbarin bemerkte Brandgeruch – drei Hunde gerettet

Am 23.Jänner 2018 um 19:18 Uhr verständigte eine Hausbewohnerin eines Mehrparteienwohnhauses in Leonding die Feuerwehr, weil sie in ihrer Wohnung Brandgeruch wahrnahm. Die FF Hart überprüfte das gesamte Wohnobjekt. Es konnte schließlich eine Wohnung im ersten Stock ausfindig gemacht werden, von welcher die Rauchentwicklung ausging. Da niemand zu Hause war, musste die FF die Tür gewaltsam aufbrechen. Aus der Wohnung drang starker Rauch. Die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein vergessener Kochtopf auf der Herdplatte. In der Wohnung befanden sich drei Hunde der Wohnungsbesitzerin, die von der Feuerwehr gerettet und anschließend vom Roten Kreuz Linz mit Sauerstoff versorgt wurden. Die Wohnungsbesitzerin konnte letztendlich telefonisch verständigt werden und kam einige Zeit später zum Objekt. Sie war bei einer Bekannten in der näheren Umgebung und passte auf ein Kind auf. An der Wohnung entstand geringer Sachschaden.

 

Bezirk Kirchdorf/Krems – Trickdiebstahl – Täter gab sich als Gemeindemitarbeiter aus

Am 23. Jänner 2018 gegen 10 Uhr schlich sich ein bisher unbekannter männlicher Täter in das Einfamilienhaus einer 81-Jährigen und deren 85-jährigen Lebensgefährten in Kremsmünster durch die unversperrte Haustür ein. Der Täter traf im Wohnzimmer auf das Ehepaar und gab sich als Gemeindemitarbeiter aus und gab an, er müsse die bautechnische Beschaffenheit des Hauses begutachten. Nachdem dem Täter sämtliche ebenerdige Räumlichkeiten vorgeführt wurden, entwendete dieser in einem unbeobachteten Moment die im Wohnzimmer abgelegte Geldbörse mit samt Bargeld, Führerscheine und Zulassungsscheine der beiden, einer Bankomatkarte und diverse Berechtigungskarten, ehe er das Wohnhaus wieder verließ.
Das Wohnhaus dürfte am Vortag, ebenfalls ca. um 10 Uhr vormittags durch zwei weitere männliche Täter ausgespäht worden sein, welche sich als Verkäufer von Decken udgl. ausgaben. Diese Täter verkauften der betagten Frau eine Wolldecke für 300 Euro. Dabei dürften die Täter den Ablageort der Geldbörse ausspioniert haben. Dem betagten Paar entstand ein Schaden in der Höhe von ca. 2.000 Euro.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.