Kurznachrichten Oberösterreich 17.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 17.04.2018

Bezirk Linz-Land – Auffahrunfall auf der A1 – drei Verletzte

Ein 62-Jähriger aus 8492 Halbenrain fuhr am 18. April 2018 um 9:13 Uhr mit einem mit 31 Personen besetzten Omnibus auf der A1, Gemeindegebiet Ansfelden, in Fahrtrichtung Wien.
Dahinter fuhr ein 53-Jähriger aus Weißkirchen mit einem Pkw samt einem annähernd voll beladenen Anhänger. Hinter dem 53-Jährigen fuhr ein 40-Jähriger aus Klagenfurt mit einem Pkw als Transportbegleitfahrzeug ebenso am ersten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wien.
Auf Höhe der Raststation Ansfelden musste der 62-Jährige den Bus verkehrsbedingt abbremsen. Die beiden nachfahrenden Lenker bremsten ebenso, konnten eine Kollision aller Fahrzeuge jedoch nicht mehr vermeiden. Durch den Anprall wurden sowohl der 53-Jährige als auch zwei Insassen des Omnibusses unbestimmten Grades verletzt.

 

Bezirk Freistadt – Einschleichdieb zeigte sich uneinsichtig 

Ein amtsbekannter 29-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt wurde am 17. April 2018 nach Begehung von je einem Einschleichdiebstahl in ein Wohnhaus, ein Geschäft und eine Musikschule in Freistadt im Besitz von gestohlenen Gegenständen angetroffen und von Polizeibeamten festgenommen.
Die Handyortung der Angehörigen eines Opfers führte zum Standort des gestohlenen Handys bzw. Wohnort des Beschuldigten.
Im Zuge der freiwilligen Nachschau beim Beschuldigten konnten die gestohlenen Gegenstände sichergestellt und den Opfern ausgefolgt werden.
Der 29-Jährige empfindet seine Taten als ganz normal und ist sich keines strafbaren Verhaltens bewusst. Durch die Wiederausfolgung des Diebsgutes entstand den Opfern kein finanzieller Schaden.
Der 29-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

 

Bezirk Steyr-Land – Einbrüche in vier Geschäftsräume 

Ein bislang unbekannter Täter drang in der Nacht zum 18. April 2018 in Neuzeug in die Räumlichkeiten von insgesamt vier Geschäftsräumen und stahl jeweils das Wechselgeld aus den Kassen. Nachdem bei einem Geschäft die Alarmanlage anschlug, flüchtete der Täter. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

 

Bezirk Grieskirchen – Pensionist beim Überqueren der Straße von Pkw erfasst

Ein 34-Jähriger aus Grieskirchen fuhr am 18. April 2018 um 10:05 Uhr mit seinem Pkw in seiner Heimatstadt auf der Friedhofgasse, hielt vor der Kreuzung mit der Rossmarktstraße an und wollte geradeaus in Richtung Prechtlerstraße fahren. Zur selben Zeit ging ein 80-jähriger Pensionist, ebenfalls aus Grieskirchen, zu Fuß von der Zauneggerstraße in Richtung Stadtzentrum vor den Pkw und wollte die Friedhofgasse queren. Der Pkw-Lenker übersah den Fußgänger, welcher vom Pkw
erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Der Pensionist wurde unbestimmten Grades verletzt und mit er Rettung in das Klinikum Grieskirchen eingeliefert.

 

Stadt Linz – Ausforschung und Festnahme nigerianischer Drogenhändler

Ein weiterer Schlag gegen die Linzer Suchtgiftszene ist gelungen:

Parallel zu den von der Suchtgiftabteilung des Stadtpolizeikommandos Linz geführten Ermittlungen gegen die Anfang April 2018 zerschlagene syrisch-afghanische Tätergruppierung, welche die Suchtgiftszene im Linzer Hessenpark mit Marihuana und Ecstasy-Tabletten belieferte, wurden Ermittlungen gegen eine aus Wien agierende nigerianische Tätergruppierung geführt, welche die Straßenhändler im Bereich der Drogenhotspots Kremplstraße und Panuliwiese mit großen Mengen Marihuana belieferte.
Nach umfangreichen Ermittlungen und gewonnenen Erkenntnissen aus den regelmäßigen Schwerpunktkontrollen an den Drogenhotspots in Linz Süd konnten Mitte 2017 erste Verdachtsmomente gegen die von Wien aus agierende Gruppierung gewonnen werden, wobei Anfang Februar 2018 ein 27-jähriger nigerianischer Drogenkurier am Linzer Römerberg mit einem Kilogramm Marihuana betreten und festgenommen werden konnte.
Im Zuge der Ermittlungen gelang es insgesamt fünf Nigerianer und eine österreichische Subverteilerin auszuforschen, welche das Marihuana nach der Anlieferung aus Wien und Zwischenlagerung in zwei Bunkerwohnungen bei den Drogenhotspots in Linz an die dortigen Straßenhändler verteilten.
Nachdem eine weitere 20-jährige nigerianische Drogenkurierin aus Wien ausgeforscht und festgenommen werden konnte, gelang es schlussendlich auch den in Wien aufhältigen 26-jährigen nigerianischen Haupttäter zu ermitteln und festzunehmen, in dessen Auftrag die Kuriere seit einem Jahr bei 70 Fahrten insgesamt 70 Kilogramm hochwertiges Marihuana im Straßenverkaufswert von 700.000 Euro nach Linz lieferten.
Insgesamt befinden sich derzeit neun Personen in Linz und Wien in Untersuchungshaft.
Eine „Markenzeichen“ der Gruppierung war, das Marihuana stets in schwarzen Hundekotsäckchen zu verpacken, die vielfach auch bei Kontrollen der Polizeidiensthundeinspektion in den Parkanlagen in Verstecken wie Erdbunkern aufgefunden wurden.

 

Bezirk Linz-Land – Vorbildliche Ersthelfer nach Mofa-Unfall 

Ein 45-Jähriger aus Marchtrenk fuhr am 18. April 2018 gegen 7:55 Uhr mit seinem Pkw auf der Traunuferstraße (L563) in Ansfelden in Richtung Linz und beabsichtigte nach links zur dortigen Tankstelle abzubiegen. Auf Grund des Gegenverkehrs hielt er seinen Pkw an, bzw. rollte dieser langsam. Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 15-Jährige aus Ansfelden mit ihrem Mofa hinter dem 45-Jährigen und fuhr aus bislang unbekannten Gründen von auf den Pkw auf. Sie wurde dadurch gegen das Heck des Pkw und anschließend auf die Fahrbahn geschleudert.
Ihr kamen sofort ein Anwohner, ein Zeuge und ein unbeteiligter Verkehrsteilnehmer zu Hilfe. Dabei handelte es sich um zwei Sanitäter und einen Feuerwehrmann, welche der 15-Jährigen vorbildlich Erste Hilfe leisteten und die Einsatzkräfte verständigten.
Das Mädchen wurde vom NEF Ansfelden und dem RK Traun versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins UKH Linz eingeliefert.
Am Mofa entstand Totalschaden, der PKW war fahrbereit.

 

Bezirk Freistadt – Unbekannte besprühten gestohlenes Mofa

Ein bisher unbekannter Täter stahl in der Zeit zwischen 15. April und 17. April 2018 in Pregarten das Mofa einer 19-jährigen Pregartnerin, fuhr zu einem aufgelassenen Schlachthof in Pregarten und ließ das Moped dort in der Wiese liegen. Einem Passant fiel das Moped auf und er verständigte die Polizei. Dadurch wurde die 19-Jährige erst auf das Fehlen ihres Mofas aufmerksam. Beim Auffinden fehlte auch die Kennzeichentafel des Mofas. Als sich die 19-Jährige nach ca. einer Stunde das Moped abholen wollte, fand sie eine Gruppe Jugendlicher vor, die am Moped hantierten und es mit Lackspray besprühten. Als sie die junge Frau sahen, flüchteten sie Richtung Riesenederweg. Eine Fahndung nach den Jugendlichen verlief negativ.

 

Bezirk Wels-Land – Mit Klein-Lkw gegen Aufpralldämpfer gestoßen

Ein 35-Jähriger aus Mauer bei Melk fuhr am 18. April 2018 um 4:50 Uhr mit einem Klein-Lkw auf der A8, Gemeindegebiet Sattledt, in Richtung Graz. Er wollte am Voralpenkreuz auf die Rampe 4, von der A8 zur A1, in Richtung Salzburg auffahren. Aus bislang unbekannter Ursache stieß der 35-Jährige am Beginn der Rampe frontal gegen den Anpralldämpfer. Der Klein-Lkw wurde zurückgeschleudert und kam auf der Rampe, quer zur Fahrtrichtung, zum Stillstand. Der Lenker erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit der Rettung in das Klinikum Wels gebracht. Am Anpralldämpfer sowie am Klein-Lkw entstand erheblicher Sachschaden.

 

Bezirk Braunau am Inn – Zeuge fotografierte Diebe – Beute wieder ausgeladen

Am 17. April 2018 gegen 17:15 Uhr beobachtete ein 50-Jähriger aus Schalchen während der Fahrt auf der B147 Richtung Munderfing auf Höhe der Ortschaft Heiligenstatt wie zwei Männer eine Asphaltschneidemaschine, welche neben der Fahrbahn abgestellt war, in einen Kleintransporter mit bulgarischen Kennzeichen luden. Aufgrund seiner Wahrnehmung hielt der Zeuge mit seinem Pkw an und fotografierte das Fahrzeug noch am Tatort bzw. unmittelbar nachdem die Täter Richtung Munderfing losgefahren waren. In weiterer Folge fuhr der 50-Jährige sofort zur Polizeiinspektion Friedburg um die Anzeige zu erstatten.
Vermutlich aufgrund des Umstandes, dass die beiden Beschuldigten bemerkt haben, dass sie vom Zeugen fotografiert wurden, luden sie das Diebesgut im Wert von ca. 7.000 Euro nach etwa einem Kilometer Fahrstrecke wieder aus und fuhren dem Zeugen hinterher. Als dieser bei der Polizeiinspektion Friedburg anhielt und Anzeige erstattete, parkten auch die beiden Diebe im Alter von 37 und 42 Jahren ihren Kleinbus ein. Noch während des Einparkvorganges konnten die Verdächtigen vorläufig in Verwahrung genommen worden.
Nach Abschluss der Erhebungen wurden die beiden Bulgaren auf freiem Fuß angezeigt. Beide Beschuldigte verantworteten sich damit, dass sie die Asphaltschneidemaschine als Schrott mit geringem Wert angesehen und deshalb mitgenommen haben.

 

Bezirk Ried im Innkreis – Unfalllenker ging auf Polizisten los

Eine Polizeistreife wurde am 17. April 2018 um 20:20 Uhr zur Erhebung eines Verkehrsunfalles mit Sachschaden, wobei ein Pkw in Utzenaich gegen einen Gartenzaun stieß und der Lenker alkoholisiert sei, gerufen. Der den Beamten unbekannte Fahrzeuglenker verweigerte im Zuge der Unfallerhebungen die Bekanntgabe seiner Daten und trotz Aufforderung auch den Alkotest. Während der Amtshandlung trafen
auch dessen Eltern ein. Trotz deren Vermittlungsversuche, beide versuchten ihn zurückzuhalten, rastete der Beschuldigte, ein 28-Jähriger aus Utzenaich, immer mehr aus.
Plötzlich und ohne vorherige Anzeichen versetzte der Beschuldigte einem Polizeibeamten einen Fußtritt, worauf dieser zu Boden ging. Unter heftiger Gegenwehr des Beschuldigten, wobei auch ein anderer Beamte Abschürfungen und Prellungen erlitt, konnte der 28-Jährige festgenommen und die
Handfesseln angelegt werden. Ein Beamter musste aufgrund seiner Verletzungen am Oberschenkel seinen Dienst abbrechen. Er musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Bezirk Urfahr-Umgebung – Motorradlenker fuhr auf Auto auf 

Ein 25-Jähriger aus Linz fuhr mit seinem Motorrad am 17. April 2018 gegen 18:20 Uhr auf der Rohrbacher Straße, B127, Richtung Ottensheim. Unmittelbar vor ihm fuhr ein 34-jähriger Autolenker aus Wels. Dieser musste seinen Pkw aufgrund des Kolonnenverkehrs abbremsen. Der 25-Jährige dürfte dies zu spät bemerkt haben, fuhr mit seinem Motorrad auf das Auto auf und kam zu Sturz. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung Walding in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.