Kurznachrichten Oberösterreich 22.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 22.04.2018

Bezirk Vöcklabruck – 19-Jähriger bei Suchaktion tot im Mondsee aufgefunden

Ein 19-Jähriger aus Oberwang besuchte am 21. April 2018 gegen 23 Uhr eine Veranstaltung in Sankt Lorenz. Laut Zeugenaussagen hielt er sich dort bis etwa 3:30 Uhr auf. Da der junge Mann bis 12:30 Uhr noch immer nicht nach Hause gekommen war, machten sich seine Eltern Sorgen und kontaktierten Freunde und Bekannte. In weiterer Folge wurde die Polizeiinspektion Mondsee über die Abgängigkeit informiert. Erste Erhebungen beim Roten Kreuz und in den Krankenhäusern verliefen ergebnislos. Über Anordnung der Bezirkshauptmannschaft wurde in weiterer Folge eine Suchaktion gestartet. 13 Suchhunde und etwa 25 Mann des Roten Kreuzes, etwa 15 Mann der Wasserrettungen Mondsee und Loibichl (auch Taucher), 95 Mann der Feuerwehren Sankt Lorenz, Keuschen, Mondsee und Traun, der Polizeihubschrauber, Polizeihunde sowie acht Polizisten durchkämmten das Gebiet von Plomberg bis zum Golfplatz Sankt Lorenz. Dabei wurde eine Softshelljacke des Vermissten unterhalb des Campingplatzes Nussbaumer (Plomberg) im Wasser treibend aufgefunden. Die Suchaktion wurde bis in die Nachtstunden fortgesetzt. Der 19-Jährige wurde dann gegen 21:30 Uhr von Tauchern tot im Mondsee aufgefunden und geborgen.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Fußgängerin am Schutzweg von Pkw erfasst

Eine 75-Jährige aus Julbach lenkte ihren Pkw am 22. April 2018 gegen 18:40 Uhr von Walding kommend Richtung Rohrbacher Straße, B127. Bei einer ampelgeregelten Kreuzung bog die Frau dann bei grünem Licht rechts in die B127 ein. Dabei dürfte sie eine 63-jährige Fußgängerin aus Walding übersehen haben, die in diesem Moment den Schutzweg überquerte. Diese wurde vom Pkw erfasst und über die Motorhaube geschleudert. Die 63-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 10“ in den Med Campus III nach Linz geflogen.

 

Bezirk Vöcklabruck – Motorradlenkerin wurde reanimiert 

Eine 27-jährige deutsche Staatsbürgerin lenkte ihr Motorrad am 22. April 2018 gegen 17:55 Uhr auf der Hausruck Straße, B143, Richtung Ampflwang. Sie fuhr in einer Gruppe mit acht Motorradlenkern als Dritte. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Frau im Gemeindegebiet von Ampflwang in einer Rechtskurve zu Sturz und rutschte gegen eine Leitschiene. Die 27-Jährige war nicht mehr ansprechbar und musste vom Notarzt reanimiert werden. Im Anschluss wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck geflogen. Die B143 war bis 19:40 Uhr total gesperrt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Alkoholisierter Fußgänger lief Frau vor das Auto

Am 22. April 2018 gegen 14:50 Uhr lenkte eine 19-Jährige aus Linz ihren Pkw in Steyregg auf der Mauthausener Straße Richtung Linzer Straße. Zur selben Zeit war dort in einem Kreuzungsbereich ein 57-jähriger Fußgänger aus Portugal unterwegs. Die junge Autolenkerin verminderte daher ihre Geschwindigkeit. Als sie von dem Mann ein Handzeichen bekam, dass sie weiterfahren solle, setzte sie ihre Fahrt langsam fort. Aus bislang ungeklärter Ursache betrat der 57-Jährige dann unmittelbar vor dem Pkw die Fahrbahn und wurde über die Motorhaube geschleudert. Der 57-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und in den Med Campus III nach Linz eingeliefert. Ein bei dem Fußgänger durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,94 Promille.

 

Bezirk Gmunden – Motorrad stürzte in die Tiefe, Lenker sprang rechtzeitig ab

Ein 25-Jähriger aus Bad Ischl fuhr mit seinem Motorrad am 22. April 2018 gegen 16:20 Uhr auf der Weißenbacher Straße, B153, Richtung Bad Ischl. In der Ortschaft Mitterweißenbach, Gemeinde Bad Ischl, geriet er auf das Straßenbankett und fuhr zwischen einer Leitschiene und einer Felswand in ein abschüssiges Waldstück. Der 25-Jährige konnte noch rechtzeitig vom Fahrzeug abspringen, ehe das Motorrad etwa 30 Meter in die Tiefe stürzte. Der Mann gab an, dass er unverletzt sei. Er wurde jedoch zur weiteren Abklärung in das Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl gebracht.

 

Bezirk Schärding – Radfahrer-Pärchen bei Sturz schwer verletzt

Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach und seine 49-jährige Ehefrau fuhren mit ihren Fahrrädern am 22. April 2018 gegen 14:10 Uhr im Zuge einer Veranstaltung auf der Nibelungenstraße, B130, Richtung Wesenufer. Auf einem abschüssigen Straßenstück in der Ortschaft Oberranna, Gemeinde Engelhartszell, bremste der vorfahrende Ehemann ab, da er entgegenkommende Radfahrer erkannte. Dies dürfte seine Frau zu spät bemerkt haben und prallte gegen das Fahrrad ihres Mannes. Beide kamen zu Sturz und wurden schwer verletzt. Beide wurden mit der Rettung bzw. mit dem Rettungshubschrauber „Europa 3“ in das Klinikum Passau eingeliefert.

Bezirk Grieskirchen-Eferding – Pkw krachte gegen Baum und Zaun

Eine 28-Jährige aus Prambachkirchen lenkte ihren Pkw am 22. April 2018 gegen 2 Uhr auf einer Gemeindestraße in Sankt Marienkirchen an der Polsenz Richtung Sankt Thomas. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie in der Ortschaft Kleingerstdoppl in einer scharfen Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum und einen Lattenzaun. Dabei zog sich die Frau einen Bruch des linken Schlüsselbeines sowie einen offenen Bruch des rechten Handgelenkes zu. Sie wurde in das Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert.

 

Stadt Linz – Mann starb bei Wohnungsbrand – Nachtrag

Die Brandstelle wurde heute Vormittag von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ im Beisein von Beamten der Brandgruppe des LKA OÖ untersucht. Dabei konnte festgestellt werden, dass der Brand durch einen elektrischen Defekt eines Elektrogerätes ausgebrochen ist. Die genaue Todesursache konnte noch nicht festgestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet. Fremdverschulden kann jedoch ausgeschlossen werden.

 

Stadt Linz – Mann starb bei Wohnungsbrand

Am 21. April 2018 gegen 20:15 Uhr kam es in der Unionstraße zu einem Wohnungsbrand. Die Feuerwehr öffnete gewaltsam die Tür und begab sich mit Atemschutz in die stark verrauchte Wohnung. Dort fanden die Einsatzkräfte eine leblose männliche Person und brachten diese in das Erdgeschoß. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod feststellen. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus der Dominikanischen Republik. Die Brandursache ist bislang noch unbekannt.

 

Stadt Steyr – Mann niedergeschlagen und ausgeraubt 

Ein 56-Jähriger aus Steyr war am 22. April 2018 gegen 1:20 Uhr am Nachhauseweg. Dabei bemerkte er, dass er von einer Gruppe mehrerer Jugendlicher verfolgt wurde. Plötzlich gingen zwei unbekannte Personen an ihm vorbei und sagten: „Hey Kollega!“ In unmittelbarer Folge versetzten sie ihm dann einen Stoß gegen den Oberkörper. Der 56-Jährige fiel zu Boden und verletzte sich am Ellbogen und am rechten Knöchel. Anschließend griff einer der unbekannten Täter in seine rechte Gesäßtasche und stahl ihm die Geldtasche. Laut Aussagen des Opfers dürften die Täter jugoslawischer Herkunft sein.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ennser Straße unter 059133/4144.

 

Bezirk Vöcklabruck – Junger Mann von mehreren unbekannten Tätern attackiert 

Ein 20-Jähriger aus Ottnang am Hausruck geriet am 22. April 2018 gegen 3:30 Uhr in einem Lokal in Regau zunächst in eine verbale Auseinandersetzung mit mehreren unbekannten Personen. Plötzlich wurde er von diesen fünf bis sechs Männern attackiert und niedergeschlagen. Dabei wurde er mehrfach durch Faustschläge am Kopf getroffen. Die bislang noch unbekannten Täter konnten anschließend aus dem Lokal flüchten. Der 20-Jährige erlitt Kopfverletzungen und wurde vom Roten Kreuz in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Vöcklabruck unter 059133/4160.

 

Bezirk Braunau am Inn – Traktorlenker krachte gegen Gartenmauer

Ein 50-Jähriger aus Sankt Georgen bei Salzburg lenkte seinen Traktor am 21. April 2018 gegen 16:35 Uhr im Gemeindegebiet von Sankt Pantaleon auf dem Mühlachweg Richtung Salzburg. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Landwirt plötzlich vom Güterweg ab und prallte gegen eine Gartenmauer. Dabei riss er den auf der Mauer montierten Doppelstabmattenzaun mit und krachte in weiterer Folge gegen einen Baum. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Krankenhaus Oberndorf bei Salzburg eingeliefert.

 

Landesverkehrsabteilung OÖ – Pkw geriet in Vollbrand

Eine 25-Jährige aus Asten war am 21. April 2018 gegen 22:50 Uhr gemeinsam mit vier weiteren Personen im Alter zwischen 19 und 28 Jahren auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg unterwegs. Im Stadtgebiet von Linz bemerkten die Autoinsassen, dass im Bereich des rechten Hinterrades Flammen schlugen und die Lenkerin fuhr auf den Pannenstreifen. Die fünf Personen verließen das Fahrzeug und alarmierten die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen dieser stand das Auto bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren Freindorf, Ansfelden und die Berufsfeuerwehr Linz konnten den Brand rasch löschen. Bei dem Feuer wurde auch die Lärmschutzwand beschädigt. Die Autoinsassen blieben unverletzt.

 

Bezirk Perg – Mopedlenker prallten gegen Pkw

Am 21. April 2018 um 15:30 Uhr lenkte eine 61-Jährige aus Au an der Donau ihren Pkw auf der L1422, Naarner Straße Richtung Naarn. Im Ortsgebiet Aist wollte sie nach links in die Gemeindestraße Aist abbiegen und musste aufgrund von Gegenverkehr ihren Pkw anhalten. Zur gleichen Zeit fuhren ein 15-Jähriger aus Naarn und eine ebenfalls 15-Jährige aus Au an der Donau mit ihren Mofas Richtung Naarn und übersahen das stehende Fahrzeug. Die 15-Jährige streifte den Pkw am linken hinteren Stoßfänger und kam zu Sturz. Der Bursch fuhr mit seinem Mofa frontal in das Heck des Pkw und kam ebenfalls zu Sturz. Er und eine am Sozius mitfahrende 16-Jährige aus Ried in der Riedmark wurden schwer verletzt. Die 15-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

 

Bezirk Steyr-Land – Suche nach Pensionistin

Am 21. April 2018 um 14:45 Uhr verständigte das Rehabilitationszentrum Weyer telefonisch die Polizeiinspektion Weyer, dass eine 76-jährige Patientin nicht zum Mittagessen gekommen sei und eine interne Suche im Gebäude und im Nahbereich des Zentrums kein Ergebnis gebracht habe. Auch die Polizisten konnten die Pensionistin im Nahbereich nicht finden. Deshalb wurde eine großangelegte Suchaktion mit Diensthundeführern der Polizei, der FF Weyer/Enns sowie einem Hubschrauber des Innenministeriums organisiert. Nach erfolgreicher Handypeilung konnte die abgängige Pensionistin von der Hubschrauberbesatzung im nahen Waldgebiet sitzend gesichtet werden. Die Bergung der Verunfallten erfolgte terrestrisch von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei aus dem steilen und unzugänglichen Gelände. Sie war ansprechbar und gab an, sie sei auf einem Wanderweg im Nahbereich des Rehazentrums ausgerutscht und über steiles Waldgelände abgestürzt. Sie habe sich weiter nach unten geschleppt und sei erschöpft sitzen geblieben. Nach der Bergung und notärztlicher Versorgung wurde die 76-Jährige mit schweren Verletzungen mit der Rettung ins Krankenhaus Waidhofen/Ybbs eingeliefert. An der Suchaktion waren Mitarbeiter der SKA, ein Hubschrauber des BMI, ein Polizeidiensthundeführer, 25 Mann der FF Weyer sowie 3 Beamte der PI Weyer und Garsten beteiligt.

 

Bezirk Schärding – Bei Reinigungsarbeiten von Dach gestürzt

Ein 25-Jähriger aus St. Florian/Inn kletterte am 21. April 2018 gegen 16:30 Uhr via Ausziehleiter auf das Dach seines Wohnhauses. Er führte Reinigungsarbeiten mit einem Hochdruckreiniger durch. Bei den Arbeiten setzte sich der Hochdruckreiniger in Bewegung. Der 25-Jährige versuchte noch das Gerät aufzuhalten. Dabei stürzte er ca. vier Meter vom Hausdach auf den Rasen im Garten gestürzt. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Bei der Erstversorgung durch den Notarzt war er ansprechbar und wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Schärding eingeliefert.

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.