Kurznachrichten Oberösterreich 23.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 23.04.2018

Bezirk Urfahr-Umgebung – Pkw bei Unfall umgeworfen 

Eine 37-Jährige aus Steinerkirchen an der Traun lenkte ihren Pkw am 23. April 2018 gegen 18:10 Uhr von der Steyregger Brücke kommend auf der Rampe Richtung Plesching abfahrend. Als sie plötzlich den Fahrstreifen wechselte bzw. überraschend umkehren wollte, wurde sie dort, wo der Rampenfahrstreifen mit der L569 zusammengeführt wird, vom Pkw eines 42-Jährigen aus Linz gerammt. Das Fahrzeug der 37-Jährigen wurde durch den seitlichen Anprall umgeworfen und kam auf dem Dach zu liegen. Der 42-Jährige wurde vermutlich nur leicht, die 37-Jährige unbestimmten Grades verletzt.

 

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich – Lkw prallte gegen Fahrzeug an Stauende

Aufgrund der deutschen Grenzkontrolle in Pocking kam es am 23. April 2018 gegen 13:30 Uhr auf der rechten Fahrspur der A8 zwischen Suben und der Grenze zu einem Lkw Rückstau bis zur Autobahnausfahrt Suben. Ein 19-jähriger kroatischer Staatsbürger brachte seinen Lkw am Ende der Kolonne zum Stillstand. Ein nachkommender 69-jähriger ungarischer Staatsbürger übersah das Stauende und fuhr mit seinem Lkw auf das Fahrzeug des 19-Jährigen auf. Dabei wurde der Ungar unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins LKH Schärding gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung war der rechte Fahrstreifen gesperrt. Es kam zu einem erheblichen Rückstau.

 

Bezirk Vöcklabruck – 19-Jähriger bei Suchaktion tot im Mondsee aufgefunden – Nachtrag

Die von der Staatsanwaltschaft Wels angeordnete Obduktion des 19-Jährigen wurde am 23. April 2018 von der Gerichtsmedizin Salzburg durchgeführt. Als Todesursache wurde eindeutig Ertrinken festgestellt. Durch die Obduktion ergaben sich keine Hinweise auf fremdes Verschulden.

Meldung vom 21.04.2018

Ein 19-Jähriger aus Oberwang besuchte am 21. April 2018 gegen 23 Uhr eine Veranstaltung in Sankt Lorenz. Laut Zeugenaussagen hielt er sich dort bis etwa 3:30 Uhr auf. Da der junge Mann bis 12:30 Uhr noch immer nicht nach Hause gekommen war, machten sich seine Eltern Sorgen und kontaktierten Freunde und Bekannte. In weiterer Folge wurde die Polizeiinspektion Mondsee über die Abgängigkeit informiert. Erste Erhebungen beim Roten Kreuz und in den Krankenhäusern verliefen ergebnislos. Über Anordnung der Bezirkshauptmannschaft wurde in weiterer Folge eine Suchaktion gestartet. 13 Suchhunde und etwa 25 Mann des Roten Kreuzes, etwa 15 Mann der Wasserrettungen Mondsee und Loibichl (auch Taucher), 95 Mann der Feuerwehren Sankt Lorenz, Keuschen, Mondsee und Traun, der Polizeihubschrauber, Polizeihunde sowie acht Polizisten durchkämmten das Gebiet von Plomberg bis zum Golfplatz Sankt Lorenz. Dabei wurde eine Softshelljacke des Vermissten unterhalb des Campingplatzes Nussbaumer (Plomberg) im Wasser treibend aufgefunden. Die Suchaktion wurde bis in die Nachtstunden fortgesetzt. Der 19-Jährige wurde dann gegen 21:30 Uhr von Tauchern tot im Mondsee aufgefunden und geborgen.

 

Bezirk Braunau am Inn – Cobraeinsatz nach Schüssen 

Ein 18-Jähriger aus Mattighofen konsumierte in der Nacht zum 23. April 2018 in seiner Wohnung gemeinsam mit einem 17-jährigen Freund aus Pischelsdorf Alkohol und Drogen. Gegen 2 Uhr wurde aus der unmittelbaren Nachbarschaft angezeigt, dass vom Balkon seiner Wohnung mehrfach geschossen werde. Die Polizisten konnten ermitteln, dass gegen den 18-Jährigen bereits ein Waffenverbot besteht. Gegen 2:25 Uhr wurde abermals einen Schuss vom Balkon der obersten Wohnung gemeldet, sodass die Sondereinheit EKO Cobra angefordert wurde. Über die Staatsanwaltschaft Ried wurde eine Durchsuchungsanordnung für die Wohnung erwirkt und die Cobra läutete kurz vor 5 Uhr an der Wohnungstür des 18-Jährigen. Er schaute durch den Türspion, öffnete die Türe aber nicht, sodass die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden musste. In der Wohnung fanden die Polizisten eindeutige Suchtgiftutensilien. Der 18-Jährige zeigte sich unkooperativ und wurde zunehmend aggressiver, sodass er festgenommen wurde. Im Zuge der Durchsuchung konnte eine Gaspistole inklusiv Munition, Drogen und diverse Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde nach seiner Vernehmung enthaftet und wird der Staatsanwaltschaft Ried angezeigt.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Unfall aufgrund Vorrangmissachtung 

Ein 56-Jähriger aus Linz lenkte am 23. April 2018 gegen 7 Uhr seinen Pkw auf der Schweinbacher Straße Richtung Gallneukirchen. Zeitgleich lenkte ein 42-jähriger tschechischer Staatsangehöriger seinen Pkw auf der Straße Zur Mühle von Engerwitzdorf Richtung Schweinbach. Am Beifahrersitz befand sich sein 49-jähriger Kollege, ebenfalls tschechischer Staatsangehöriger. Vermutlich aufgrund der Missachtung des Verkehrszeichens „HALT“, fuhr der 42-Jährige in die Kreuzung ein ohne das Fahrzeug anzuhalten. Es kam zur Kollision, bei der alle drei Insassen unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das UKH Linz gebracht wurden.

 

Bezirk Braunau am Inn – Brand eines Imbissstandes

Nachbarn eines Imbissstandes in Braunau nahmen am 23. April 2018 gegen 2:50 Uhr einen eigenartigen Geruch wahr. Als sie sahen, dass vom Imbissstand Rauch aufstieg, alarmierten sie die Feuerwehr. Der Imbissstand und das ganze Inventar wurden durch den Brand stark beschädigt. Die Feuerwehr Braunau/Inn war mit 5 Einsatzfahrzeugen und 27 Personen im Einsatz. Die Feuerwehr Haselbach unterstützte Braunau mit 2 Einsatzfahrzeugen und 20 Mann. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Bezirk Vöcklabruck – Motorradlenkerin wurde reanimiert – Nachtrag

Die 27-jährige deutsche Staatsbürgerin, die am 22. April 2018 bei einem Unfall in Ampflwang schwer verletzt worden ist, ist heute im Krankenhaus Vöcklabruck verstorben.

Meldung vom 22.04.2018, 21:10 Uhr

Eine 27-jährige deutsche Staatsbürgerin lenkte ihr Motorrad am 22. April 2018 gegen 17:55 Uhr auf der Hausruck Straße, B143, Richtung Ampflwang. Sie fuhr in einer Gruppe mit acht Motorradlenkern als Dritte. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Frau im Gemeindegebiet von Ampflwang in einer Rechtskurve zu Sturz und rutschte gegen eine Leitschiene. Die 27-Jährige war nicht mehr ansprechbar und musste vom Notarzt reanimiert werden. Im Anschluss wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck geflogen. Die B143 war bis 19:40 Uhr total gesperrt.

 

Bezirk Vöcklabruck – Waldbrand wegen Grünschnitt

Am 22. April 2018 gegen 18:20 Uhr wollte ein 46-Jähriger gemeinsam mit seinem Sohn auf dem Weg neben der Traun joggen. Im Bereich Fallholz bemerkte er plötzlich Rauch direkt neben dem Weg. Bei näherer Betrachtung stelle er fest, dass dort, unmittelbar neben der steilen Böschung, abgelegter Grünschnitt gloste. Er verständigte unverzüglich per Notruf die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Grünschnitt bereits voll in Brand geraten und brennende Ast- und Grünschnittteile fielen die steil abfallende Böschung hinab. Aufgrund starker Trockenheit geriet eine Waldfläche von ca. 250 m² in Brand. Das Feuer konnte von den Feuerwehren nach eineinhalb Stunden gelöscht werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund des steilen und unwegsamen Geländes schwierig. Es bestand keine Gefährdung für Menschen oder Gebäude in der Nähe. Die Feuerwehren Windern, Desselbrunn, Sicking und der Höhenrettungstrupp der Feuerwehr Vöcklabruck waren mit 70 Mann und 10 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Bezirk Wels-Land – Auffahrunfall im Kolonnenverkehr

Ein 20-Jähriger aus Linz lenkte am 23. April 2018 gegen 7 Uhr den Lkw auf der B1, Wiener Straße im Gemeindegebiet von Marchtrenk in einer aufgelockerten Kolonne in westliche Richtung und musste den Lkw verkehrsbedingt anhalten. Zur gleichen Zeit fuhr ein 36-Jähriger aus Linz mit seinem Lkw hinter dem 20-Jährigen und hielt ebenfalls verkehrsbedingt an. Ein 40-jähriger ungarischer Staatsbürger lenkte seinen Lkw hinter den beiden und hielt ebenfalls verkehrsbedingt an. Ein 43-Jähriger aus Linz fuhr mit seinem Lkw dahinter, übersah die vor ihm stehenden Fahrzeuge und stieß trotz Vollbremsung frontal gegen den vor ihm angehaltenen Lkw. Durch den Anprall wurden sämtliche Fahrzeuge auf das jeweils vor ihm angehaltene Fahrzeug aufgeschoben. Sämtliche Lenker wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das KH Wels eingeliefert.

 

Bezirk Grieskirchen – Alkolenker prallte gegen Baum 

Ein 27-Jähriger aus Gaspoltshofen lenkte den Pkw eines Bekannten im Gemeindegebiet von Gaspoltshofen auf der L520, Gaspoltshofner Landesstraße nach einem Festbesuch Richtung Gaspoltshofen. Im Ortschaftsbereich Hofing kam er rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Klinikum Wels eingeliefert. Ein dort durchgeführter Alkotest ergab eine Beeinträchtigung von 2,36 Promille.

 

Bezirk Grieskirchen/Eferding – Mopedlenker wich Pkw aus 

Ein 15-Jähriger aus Alkoven lenkte am 22. April 2018 gegen 19 Uhr sein Moped von Annaberg Richtung Straßham. Kurz vor der Ortstafel Straßham ist ihm in einer Kurve ein dunkler Pkw entgegengekommen. Da dieser Pkw nicht äußert rechts fuhr, musste der 15-Jährige nach rechts aufs Bankett ausweichen und kam zu Sturz. Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt Richtung Annaberg/Hartheim fort. Der 15-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von seinem Vater in ein Linzer Krankenhaus gebracht.

Hinweise zum Pkw bzw. Pkw-Lenker bitte an die PI Eferding unter 059133 / 4220.

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.