Masterarbeit von Oberärztin Dr.in Renate Riesinger als „Paper of the Year“ ausgezeichnet.

Krankenhaus Ried zeichnet beste Forschungsarbeit aus!

Palliativmedizinerin Renate Riesinger erhielt beim Bezirksärzteabend einen Preis für ihre wissenschaftliche Arbeit, die sich mit Herausforderungen nach schweren Schlaganfällen beschäftigt.

Im Rahmen ihrer medizinischen Arbeit sind Ärztinnen und Ärzte des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried auch wissenschaftlich tätig. Dieses Engagement würdigt das Innviertler Schwerpunktspital jährlich mit der Auszeichnung „Paper of the Year“.

Heuer vergab die Fachjury den Preis an Oberärztin Dr.in Renate Riesinger. Sie hat sich in ihrer Masterarbeit im Rahmen des Universitätslehrgangs Palliative Care mit zentralen Fragen auseinandergesetzt, die sich nach schweren Schlaganfällen für die Angehörigen der Patient*innen und die Behandlungsteams auf der Stroke Unit stellen.

„Wir schätzen und unterstützen es, wenn Kolleginnen und Kollegen im Haus ihre Expertise durch wissenschaftliches Arbeiten vertiefen. Sie tragen damit zum Fortschritt der medizinischen Forschung und zu einer hochqualitativen Gesundheitsversorgung bei“, betont der Ärztliche Direktor, Dr. Johannes Huber MBA. Er überreichte die Auszeichnung beim Bezirksärzteabend im Krankenhaus an die Preisträgerin, die für dieselbe Arbeit auch schon den Hildegard[1]Teuschl-Preis für wissenschaftliche Leistungen in Hospiz und Palliative Care erhalten hat.

Beim Bezirksärzteabend, den das Krankenhaus gemeinsam mit der Bezirksgruppe Ried der Medizinischen Gesellschaft OÖ. veranstaltete, standen auch Fachvorträge von Fachärztinnen und Fachärzten des Spitals zu Themen aus Urologie, Onkologie, Pathologie und Palliativmedizin auf dem Programm.

Foto: ©KH BHS Ried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.