Missglücktes Überholmanöver – Mutter und Sohn verletzt

Bezirk Braunau am Inn

Am 19. September 2018 gegen 15:25 Uhr fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg Land mit seinem Pkw auf der B B147 von Munderfing Richtung Friedburg.

Eine 35-Jährige aus dem Bezirk Braunau fuhr mit ihrem Pkw vom Ortsgebiet Friedburg kommend in Richtung Munderfing. Im Pkw fuhr deren 6-jähriger Sohn mit.

Nachdem der 22-Jährige zwischen den Ortsgebieten Heiligenstatt und Friedburg den Erhebungen zufolge in einer langgezogenen Rechtskurve vor einer unübersichtlichen Linkskurve mehrere vor ihm fahrende Pkw überholte, kam es trotz einer von ihm eingeleiteten Vollbremsung zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw der Frau.

Beim Zusammenstoß zogen sich die Frau und ihr Sohn Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurden nach der Erstversorgung durch die Gemeindeärztin von Lochen in das Krankenhaus Braunau eingeliefert.

Der 22-Jährige, welcher vorerst angab, nicht verletzt worden zu sein, kollabierte plötzlich während der polizeilichen Erstbefragung am Unfallort. Er wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert. Beide Pkw wurden schwer beschädigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.