Nachtrag – Mordalarm im Innviertel

Mutter von Sohn getötet – Nachtragsmeldung

In den Nachmittagsstunden des 19. Februar 2018 wurde der tatverdächtige, 28-jährige Mann von den Beamten der KPI Passau zum Sachverhalt einvernommen.

Geständnis im Mordfall Polling

Er legte ein umfassendes Geständnis ab. Demnach habe er seine Mutter vorerst mit einer Glasflasche niedergeschlagen und anschließend erwürgt. Folglich legte der Beschuldigte seine Mutter in der Dusche ab und versuchte so, die Tat als Unfall darzustellen.

Motiv psychische Erkrankung

Das Motiv für die Tat dürfte in der psychischen Erkrankung des Beschuldigten gelegen sein. Das Ergebnis der Obduktion deckt sich eindeutig mit den Schilderungen des Beschuldigten.

Fluchtfahrzeug war Auto des Bruders

Das vom Täter verwendete Fluchtfahrzeug konnte nach der Spurensicherung wieder dem Besitzer übergeben werden. In den nächsten Tagen wird entschieden, ob der Beschuldigte nach Österreich überstellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.