News von KapXRacing Team

Innviertler Gaststart beim Rupert Hollaus Gedächtnisrennen am Red Bull Ring

Am 21./22. August war das Eberschwanger KapXRacingTeam Gaststarter bei der Int. Sidecartrophy am Red Bull Ring. Die Veranstaltung nutzte das Team als willkommenes Training für das bevorstehende IDM-Wochenende.

Da sie in der Sidecartrophy nur Gaststarter waren und es keine Punkte gab, war es doch ein perfektes Training für den neuen Motor und dieser lief perfekt. Die Rundenzeiten waren vielversprechend, bei den 600er waren Franz Kapeller & Markus Billich ganz vorne dabei. Ein durchwegs positives Wochenende für das KapXRacing Team aus Eberschwang. Da Besucher erlaubt waren, konnte das Team einige Sponsoren und Freunde begrüßen.

 

Der Vierte Lauf der IDM am Red Bull Ring hat wieder einmal gezeigt, dass Freud und Leid oft Hand in Hand gehen.

Der vierte Lauf in der IDM Sidecar 600er fand nun von 28. – 29. August am Red Bull Ring statt. Das KapXRacing Team mit Franz Kapeller & Markus Billich konnten die Rundenzeiten gegenüber dem letzten Wochenende noch um 3 Sekunden verbessern und die Chancen den Punktestand in der IDM zu erhöhen standen gut.

„Einen wortwörtlichen Knall gab es beim Start des ersten Rennen am Samstagabend. Während sich an der Spitze Pekka Paivarinta und Ilse De Haas mit Vollgas davon machten und bereits vor der ersten Kurve ihre Konkurrenten Reeves/Rousseau und Ellis/Clement abwehren mussten, wurde es im Mittelfeld ziemlich eng für gleich 3 Gespann Duos.

Auf teilweise noch rutschigem Asphalt kam es Ende der Start Ziel Geraden zum Kontakt zwischen Kimeswenger/Kölsch, Schwegler/Kopecky und Kapeller/Billich. Während Peter Kimeswenger und Kevin Kölsch bei dem Zwischenfall einen Teil ihrer Verkleidung einbüßten, kollidierten Franz Kapeller und Markus Billich mit der Leitplanke. Für beide Teams bedeutete dies das vorzeitige Aus und sie mussten ihre Gespanne am Rande der Strecke abstellen.“
(Quelle: https://beifahrer-magazin.de/2021/08/28/sidecar-idm-knallerrennen-mit-wm-flair-am-red-bull-ring/?fbclid=IwAR0sA3L5501TUBDaefCOuD4qcflgYIHEkHvVwoZXlIb7ieX4xotHJukfTAw).

Glück im Unglück

Zum Glück blieben alle unverletzt, jedoch konnten das KapX Racing Team das Rennen nicht mehr fortsetzen. Der Schaden am Sidecar war nach erster Begutachtung beträchtlich. Noch am selben Abend wurde alles zerlegt und am Sonntagabend begannen Franz und Walter bei ihrem Fahrzeugbauer Adolf RS einen Großteil des Schachtes zu erneuern. Ein Ersatz-Kotflügel wird diese Woche noch fertig. Das Team setzt alles dran, mit den Reparaturarbeiten bis Donnerstag fertig zu werden, um am kommenden Wochenende beim Oldtimer Grand Prix in Schwanenstadt starten zu können.

Die nächsten Stationen 2021 werden sein

  • – 5. September Oldtimer Grand Prix in Schwanenstadt (AT)
  • – 26. September IDM lauf in Hockenheim (DE)
  • – 3. Oktober IDM Sidecar Festival Finale in Oschersleben

 

Danke an Sponsoren & das Team

Das Team bedankt sich wie immer sehr herzlich bei den Sponsoren für die materielle und finanzielle Unterstützung. Nach diesem Wochenende war wieder einmal klar, dass auch ein relativ glimpflich ausgehender Rennunfall großen materiellen Schaden verursachen kann. Ohne Sponsoren und dem Team vor Ort ist dieser Sport nicht möglich. Besonders hervorheben möchten wir, dass unser bewährtes Mechaniker Team Walter Hinterholzer und Christoph Haas noch tolle Verstärkung von Sylvia Karrer bekommen hat. Sie ist Fachfrau beim Polyestern und hat sich auch beim Schrauben super bewährt. Danke Jürgen Bortenschlager und die Rieder Brauerei für die Bierspende

Bilder: Franz Moser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.