NMS-Schüler aus Pabneukirchen und Mauthausen gewinnen Erste-Hilfe-Landesbewerb in Gurten

Schüler aus gleich zwei Schulen sind die besten Ersthelfer im Bundesland: Schülergruppen der NMS Pabneukirchen und der NMS Mauthausen gewannen den 37. Erste-Hilfe-Landesbewerb in Gurten. Damit qualifizierten sie sich mit weiteren vier Schulteams zum Bundesbewerb am Maltschacher See in Kärnten.

Eine Person fällt bei Erntearbeiten vom Heuwagen und verletzt sich schwer, ein Arbeitsunfall in der Lehrwerkstätte der Firma Fill Metallbau: Solche Szenarien und noch viele weitere Aufgaben meisterten die 34 qualifizierten Bewerbsgruppen beim 37. Erste-Hilfe-Landesbewerb Gurten. Gewonnen haben dieses landesweite Gipfeltreffen der Jung-Ersthelfer für Unter- und Oberstufen ex aequo die NMS Mauthausen und die NMS Pabneukirchen 2. Gemeinsam mit den Schülerteams NMS Pabneukirchen 1, der BBS Rohrbach, der NMS Schwertberg und der TNMS St. Marienkirchen werden die Sieger ihre Erste-Hilfe-Kompetenzen beim Bundeswettbewerb am 29. und 30. Juni am Maltschacher See in Kärnten beweisen. Auch dort warten wieder spannende Theorie-, Praxis und Gruppenaufgaben auf die Teilnehmer.

„Täglich können wir mit Situationen konfrontiert werden, in denen rasches Handeln gefragt ist und jede Sekunde zählt. Genau dann ist es wichtig, ohne zu zögern Erste Hilfe zu leisten“, erklärt Maria Atteneder, Volksschuldirektorin und Landesleiter-Stellvertreterin des OÖ. Jugendrotkreuzes (OÖJRK) den Sinn dieser Bewerbe.

Foto: OÖJRK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.