ÖBB: Gleiserhaltungsarbeiten in Oberösterreich – Schienenschleifzug und Stopfmaschine unterwegs

Nächtliche Stopf- und Schleifarbeiten im August und September

Arbeiten verlängern Lebensdauer von Gleisen und Schotterbett, sorgen für weniger Bahnlärm und erhöhen den Fahrkomfort

Seit 9. August sind die ÖBB mit Schienenstopf- und Schleifarbeiten in Oberösterreich beschäftigt. Die Spezialmaschine SPENO sorgt dafür, den Bahnlärm zu reduzieren und die Lebensdauer der Schienen um ein Vielfaches zu erhöhen. Die Gleisstopfmaschine bearbeitet das Schotterbett und stabilisiert die richtige Lage der Gleise. Der Start der Arbeiten war in St. Peter am Hart im Innviertel, ab morgen ist die Schleifmaschine SPENO in Schwanenstadt unterwegs. Es folgen weitere Einsatzorte im Salzkammergut sowie im Inn,- und Hausruckviertel. Mit dem 70 Meter langen Schienenschleifzug SPENO werden Unebenheiten an der Schienenoberfläche entfernt. Diese sind Lärmquellen, die auch Fahrzeuge und Schienenoberbau durch Vibrationen belasten. Zusätzlich wird der Fahrkomfort der Bahnreisenden erhöht. Dazu kommen Gleis,- bzw. Weichenstopfarbeiten auf mehreren Abschnitten von Bahnstrecken in Oberösterreich. Insgesamt bearbeiten die ÖBB im Zeitraum zwischen 9. August und 10. September 2018 14,8 Kilometer Schienen und 2,6 Kilometer Weichen.

ÖBB ersuchen um Verständnis für Lärmentwicklung

Der Arbeiten des Schienenschleifzuges finden aufgrund des dichten Bahnverkehres und um den Zugverkehr im Sinne der Reisenden so wenig wie möglich zu beeinflussen zwischen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr statt. Die ÖBB sind bemüht, Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass Lärmentwicklungen nicht gänzlich vermieden werden können.

Einsatzgebiete August/September  2018 in Oberösterreich (Innviertel)

Braunau am Inn: Gleistopfen/Weichenstopfen

Sankt Peter am Hart              – 09./10. und 30./31. August

Altheim                                     – 28./29. August

Mining                                      – 28./29. August

Helpfau-Uttendorf                 – 30./31. August

 

Ried im Innkreis: Gleisstopfen

Tumeltsham                           – 27. bis 29. August

Hohenzell                               – 27. bis 29. August

Ried im Innkreis                    – 27. bis 29. August

Wippenham                            – 28./29. August

Geinberg                                  – 28./29. August

Mühlheim am Inn                  – 28./29. August

Eberschwang                           – 06./07. September

 

Ideales Profil für Schienen und Verdichtung des Schotterbetts

Die Schienenschleifmaschine SPENO wird mit 2500 PS angetrieben. Sie hat 24 Schleifmotoren. Durch diese erhalten die Schienen und Weichen ein ideales Profil. Es werden rund 0,3 – 1 mm abgeschliffen. Die Abschnitte werden bereits im Vorfeld mit einem speziellen Messzug ausgewählt. Dieses High-Tech Gerät zeigt den Fachexperten, wo der Schleifzug zum Einsatz kommen soll. Auch die Gleisstopfmaschine sorgt dafür, dass die Qualität der Schieneninfrastruktur erhalten bleibt. Diese hebt das Gleis (Schienen und Schwellen) auf, verdichtet den Schotter darunter und planiert und profiliert den Gleisschotter. Im Anschluss wird das Gleis von der Maschine wieder millimetergenau vermessen aufgesetzt.

Bild: Die Spezialmaschine Speno beim nächtlichen Schienenschleifen. Foto: ÖBB/Knaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.