UVC WEBERZEILE Ried Damen weiter auf Erfolgskurs

Zwei Spiele, zwei Siege – UVC WEBERZEILE Ried Damen weiter auf Erfolgskurs

Die Damen freuen sich sichtlich über ihre Siege! (v.l.n.r. vorne: Denise Brandstätter, Cäcilia Posch, Ellie Schilcher, Martina Acquaro, 2. Reihe: Trainer Jo Hackl, Jana Ematinger, Anna Hofinger, Anna Burghuber, Gerda Strasser und Kapitänin Kira Pollak) Mannschaftsfoto privat

 

Die UVC WEBERZEILE Ried Damen bauten ihre Tabellenführung am Samstag, den 24. November 2018 mit zwei Siegen gegen die Mannschaften ASKÖ Powervolleys Freistadt und SG TV-VBC Steyr-Supervolley Enns weiter aus.

Die UVC WEBERZEILE Ried Damen, erstmals OÖ Landesmeister in der vergangenen Saison, starteten mit neuem Trainer sehr gut in die heurige Saison und holten sich vergangenen Samstag weitere sechs Punkte. Und dies obwohl die Rieder Volleyballerinnen mit einem urlaubs-, verletzungs- und krankheitsbedingten verkleinerten Kader nach Steyr anreisten.

3:1 Sieg gegen ASKÖ Powervolleys Freistadt

Das Rieder Volleyballteam startete gegen die Spielerinnen aus Freistadt souverän in den ersten Satz. Eine geringe Eigenfehlerquote, eine gute Serviceleistung sowie ein engagierter Einsatz verhalfen zu einem klaren Satzgewinn (25:15).

Anders verlief es bei Satz Nummer Zwei. Durch einige Eigenfehler, Lücken in der Verteidigung und Unkonzentriertheit gaben die Riederinnen diesen Satz mit 21:25 an die ASKÖ Powervolleys Freistadt Damen ab.

Im dritten Satz zeigten die Powervolleys gute Annahmen und flinke Abwehr, so dass die UVC Ladies oft mehrere Anläufe benötigten, bevor der Ball im gegnerischen Feld untergebracht werden konnte. Zum Ende des dritten Satzes fanden die Rieder Damen zurück ins Spiel, gewannen diesen mit 25:22 und zeigten in den folgenden Sätzen wieder ihr gewohntes Spielniveau. Satz Nummer Vier ging klar mit 25:15 an die Innviertlerinnen.

3:0 Sieg gegen SG TV-VBC Steyr-Supervolley Enns, starkes Debüt von den Rieder Youngsters

Eine starke Mannschaftsleistung zeigten die Riederinnen gegen die Spielgemeinschaft Steyr/Enns. Martina Acquaro spielte sensationell auf und setzte die Gegnerinnen mit ihrem starken Service unter Druck. Die bundesligaerfahrenen Spielerinnen Kira Pollak, Denise Brandstätter und Ellie Schilcher zeigten mit ihren starken Angriffen und Services auf. Jana Ematinger, die erstmals in der Mitte spielte, leistete gute Blockarbeit und punktete ebenso im Angriff. Die Jugendspielerin Anna Hofinger kam statt der verletzten Verteidigungsspielerin Anna Burghuber, als Libera zum Einsatz, spielte konzentriert, sicherte gut und verteidigte viele Angriffe. „Dieses „Gesamtspiel“ und die gute Stimmung in der Mannschaft konnte von Beginn weg bis zum Ende des Spiels aufrecht erhalten werden und die Damen siegten verdient mit 3:0 (25:22, 25:23, 25:18) gegen SG TV-VBC Steyr-Supervolley Enns.“, so Coach Jo Hackl.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.