Verkehrsunfall auf der Andorfer Landesstraße L514

Bezirk Schärding

Pkw-Lenkerin löste Suchaktion aus

Eine 41-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis fuhr am 29. September 2018 um 20:40 Uhr mit ihrem Pkw auf der L 514 von Andorf kommend in Richtung Lambrechten.

Im Ortschaftsbereich Breitenberg kam sie aus unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab. Nach der Weiterfahrt in der angrenzenden Wiese prallte sie nach ca. 90 m gegen eine Hecke, wodurch sich das Fahrzeug um die eigene Achse drehte und in die Höhe katapultiert wurde.

Die Lenkerin, welche vermutlich nicht angegurtet war, wurde dabei aus dem Pkw geschleudert. Sie wurde von einer Anrainerin welche den Unfall gehört hatte bewusstlos neben dem Unfallwrack gefunden.

Die Lenkerin gab vorerst an nicht selber gefahren zu sein. Daher wurde eine Suchaktion gemeinsam mit der Feuerwehr gestartet.

Diese jedoch konnte nach kurzer Zeit abgebrochen werden, da 41-Jährige das Lenken des Pkw dann doch zugab.

Sie wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Die weiteren Aufgaben der Feuerwehren bestanden darin, die Fahrbahn und den Garten von Trümmerstücken zu reinigen, das Unfallfahrzeug für den Abtransport vorzubereiten und den Verkehr großräumig um die gesperrte AL 514 umzuleiten.

Nach ca. 2 Stunden konnten die 28 Kameraden der Feuerwehr Pimpfing wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Bilderquelle: FF Pimpfing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.