VTA eliminiert Coronaviren und andere Krankheitserreger in Kläranlagen

Bahnbrechende Innovation VTA Hydroprompt® FORTE: VTA eliminiert Coronaviren und andere Krankheitserreger in Kläranlagen

VTA-CEO Ing. Dr. h. c. Ulrich Kubinger@VTA Gruppe

Innovatives, multifunktionales Produkt beseitigt Krankheitserreger aus dem Abwasser

Speziallabor bestätigt: Auch SARS-CoV-2-Viren nach Einsatz von VTA Hydroprompt® FORTE im Abwasser nicht mehr nachweisbar

Praxisversuche nach mehrjähriger Forschungsarbeit zeigen beeindruckende Ergebnisse

Einsatz ist nicht nur hochwirksam, sondern auch besonders wirtschaftlich

Neueste Entwicklung wurde bereits bei Forschungs- und Wissenschaftsminister Univ. Prof. Dr. Heinz Faßmann präsentiert

VTA-CEO Ing. Dr. h. c. Ulrich Kubinger: Die Gesundheit der Menschen ist ein sozialer Auftrag für VTA

Angesichts  der  COVID-19-Pandemie  wird  auch  die  Belastung  des  Abwassers  durch  Krankheitserreger zu einer Frage von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung. Die VTA Gruppe ist sich dieser Verantwortung bewusst und befasst sich mit der Problematik schon seit Jahren. In umfangreichen Forschungs- und    Entwicklungsarbeiten  entstand  mit  VTA Hydroprompt® FORTE eine Produktinnovation, deren einzigartige Eigenschaften nun auch in der Praxis bestätigt werden.

Keimreduktion bis zu 99 Prozent – auch bei antibiotika-resistenten Erregern  

Wissenschaftlich begleitete Pilotversuche auf mehreren Kläranlagen in Österreich und Deutschland haben ergeben, dass sich durch den Einsatz von VTA Hydroprompt® FORTE die Gesamtkeimbelastung in der Nachklärung um bis zu 99 Prozent verringert. Das betrifft auch Pathogene (z. B.  Staphylococcus aureus, Acinetobacter baumannii, Enterobacter aerogenes),  die  wegen  ihrer  Antibiotikaresistenz  von  der  Weltgesundheitsorganisation WHO als kritisch eingestuft werden.

Speziallabor bestätigt: SARS-CoV2-Viren werden vollständig aus Abwasser entfernt  

Das akkreditierte Analyselabor Eurofins  –  ein  weltweiter  Anbieter  von  bioanalytischen  Dienstleistungen – hat eine zuverlässige Testmethode entwickelt, um SARS-CoV-2-Viren im Abwasser  nachzuweisen.  Im Auftrag von VTA  hat  Eurofins  die  Auswirkung  von  VTA Hydroprompt®  FORTEanhand  von  Abwasserproben  untersucht.  Das Ergebnis:  In jenen Kläranlagen, wo Fragmente von SARS-CoV-2-Viren festgestellt wurden, waren diese nach Zugabe von VTA Hydroprompt® FORTE nicht mehr nachweisbar.

Effizient und kostengünstig

Darüber hinaus überzeugt diese Neuentwicklung aus den VTA-Laboren auch durch enorme wirtschaftliche Vorteile im Anlagenbetrieb und erhöht die Betriebssicherheit. Der Aufwand ist sehr gering: Umgelegt auf die Belastung einer Kläranlage, fallen pro Einwohner und Jahr lediglich Kosten von ca. 2,50 EUR an. VTA Hydroprompt®  FORTE kann jederzeit auf jeder Anlage verwendet werden, es sind keinerlei Umbaumaßnahmen erforderlich.

Zukunftsweisende Entwicklung mit enormem Potenzial

Die Problematik der Keimbelastung im Abwasser betrifft neben der Verantwortung für die Gesundheit auch die soziale Verantwortung. Schließlich gelangt das gereinigte Abwasser aus Kläranlagen wieder in die Umwelt (Flüsse, Seen).  „Diese  Ergebnisse und die Erfahrungen in der Praxis zeigen eindeutig, dass VTA  Hydroprompt® FORTE völlig neue Dimensionen bei der Elimination von Krankheitskeimen aus dem Abwasser eröffnet. Bei VTA sehen wir die Gesundheit der Menschen  als  unseren  Auftrag, ebenso wie eine intakte Umwelt für die nächsten Generationen“, betont Ing. Dr. h. c. Ulrich Kubinger, CEO der VTA Gruppe.

Wirkungsmechanismus:  

VTA Hydroprompt® FORTE wirkt nach einem biophysikalischen Prinzip. Die Oberfläche von pathogenen Keimen wird modifiziert und damit die biochemischen  Stoffwechselprozesse unterbunden. Daraus resultiert die Eliminierung der Krankheitserreger.

VTA    Hydroprompt® FORTE beseitigt effektiv Keimbelastungen und mikrobielle Verunreinigungen in der Nachklärung.  Zugleich werden Fällung und Flockung  optimiert. Suspendierte Schwebstoffe– und damit auch Krankheitskeime setzen sich in kürzester Zeit ab und werden so aus dem Klarwasser (Ablauf) entfernt.  Sinkgeschwindigkeit und  Sichttiefe erhöhen sich signifikant, Phosphat wird  zuverlässig eliminiert. Die Mikroorganismen der Anlagenbiologie werden dabei nicht  beeinträchtigt, im Gegenteil: Auch im Belebungsbecken verbessert sich das Absetzverhalten, sodass weniger Fällmittel verbraucht wird.

 

Desinfektion und Corona-Bekämpfung im Abwasser auf Kläranlagen

Film & Foto: VTA Austria GmbH.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.