Wanderbares Innviertel – Göbelsberg mit Dani & Christopf

So, dieses mal geht es ab in den Hausruck zum Göbelsberg 🙂

Wir parken das Auto am Waldrand oberhalb der Ortschaft Senzenberg zwischen Pramet und Feichtet und folgen der Schotterstraße Richtung Süden. Nach ein paar Kilometern Fußmarsch erreichen wir die Hubertuskapelle mit der „Roten Säule“. Diese erinnert an einen französischen Obristen, welcher in den Erbfolgekriegen hier den Tod fand.

Wir lassen die Kapelle hinter uns und bewegen uns immer weiter südlich durch den Wald. Nach kurzer Zeit wechselt unser Wanderterrain von Schotter- auf eine Asphaltstraße. Dort folgen wir  immer der Beschilderung „Hoblschlag“ und kommen, an einem wundervoll gemalten Jägerbild vorbei.

Nach einigen Kilometern kommen wir zu einer Kreuzung, bei der man rechterhand die Ortschaft Hoblschlag findet und ein Wegweiser geradeaus zum Aussichtsturm Göblberg deutet.

Wir stapfen die letzten Höhenmeter hinauf und stehen bald vor dem Gipfelkreuz-

und dem 35 Meter hohen Holzturm.

Selbstverständlich lassen wir uns nicht zweimal bitten und erklimmen die unzähligen Holzstufen. Der Ausblick vom Turm ist atemberaubend. Höllengebirge, Schafberg, Dachstein, Watzmann…die ganze umliegende Bergprominenz kann hier an klaren Tagen bewundert werden.

Nach etlichen Fotos steigen wir wieder ab und folgen der Schotterstraße weiter und biegen nach einiger Zeit bei einer Kreuzung halbrechts ab um in die Ortschaft Rothauptberg zu gelangen. Auch hier befindet sich eine kleine Aussichtswarte, sogar mit Fernrohr.

 

 

Wir knipsen noch einige Erinnerungsfotos ehe wir uns auf selber Strecke wieder auf den Rückweg machen.

 

Daten & Fakten:

Länge: 18,65km

Höhenmeter: 439m

Höchster Punkt: 836m – Plateau Aussichtsturm

Jahreszeit: je nach Schneelage ganzjährig begehbar

Ausrüstung: Wanderschuhe, genug zu trinken

Einkehrmöglichkeit: der Wirt z’Hoblschlag ist unweit unserer Wanderstrecke

 

Genießertip:

Die Eindrücke der Tour sind an klaren Tagen am imposantesten. So kann man an den Aussichtspunkten eine umwerfende Aussicht bewundern.

 

Nachwort:

Teile der Strecke werden als Abkürzung zwischen Pramet und Ampflwang verwendet und ist somit etwas befahren – Vorsicht hier!

An heißen Tagen unbedingt genug zu Trinken einpacken, die einzige Einkehrmöglichkeit ist der Wirt z’Hoblschlag, und bis dahin sind es etliche Kilometer.

Tourlänge & Höhenmeter wurden mit einer Suunto-Traverese Sportuhr gemessen, es kann keine Garantie gegeben werden, dass die Daten auf den Meter genau stimmen.

Dani & Grilli wissen wie der Hase läuft 🙂

Wir wünschen viel Spas beim nach wandern,  Dani&Grilli

2 Gedanken zu „Wanderbares Innviertel – Göbelsberg mit Dani & Christopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.