Wenn kleine Gespenster tagaktiv werden…

Am Samstag, 24. Februar entführt das Wittener Kinder- und Jugendtheater auf die Burg Eulenstein. Seit uralten Zeiten wohnt hier das kleine Gespenst, tut niemandem etwas zuleide und ist überhaupt ganz freundlich. Eigentlich liebt das kleine Gespenst den Mond und die Nacht. Aber wäre es nicht schrecklich aufregend, die Welt einmal bei Tag zu sehen? Eines Tages schwebt das kleine Gespenst pünktlich um zwölf aus seiner Schlaftruhe und erblickt das Sonnenlicht. Vom Sonnenstrahl schwarz verfärbt, sorgt es ordentlich für Wirbel und stört die Stadtbewohner bei ihren Vorbereitungen der 325-Jahr-Feierlichkeiten. Ob es wohl jemals zurück zur Burg findet und wieder zu einem echten schneeweißen Nachtgespenst werden kann?

Die Aufführung findet um 15 Uhr im Veranstaltungszentrum statt und ist Teil des aktuellen Kindertheater-Programms der Stadt Braunau. Karten zum Preis von 5,50 Euro bzw. 7 Euro gibt es im Vorverkauf beim Kartenbüro Braunau oder ab 14.30 Uhr an der Tageskasse.

Die Stadtgemeinde Braunau am Inn gestaltet das Kindertheater seit der Spielsaison 1991/92. Von Oktober bis April werden jedes Jahr fünf Stücke für Kinder ab vier Jahren gezeigt. Mitunter ist das Kindertheater bereits zur Familientradition geworden: So manche, die einst selbst noch als Kinder die Darbietungen besuchen durften, begleiten heute ihren Nachwuchs in die Aufführungen.

Gespenst (c) Wittener Kindertheater

Bei Tag sorgt das kleine Gespenst für Wirbel! (Foto: Wittener Kinder- u. Jugendtheater)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.