Zwei Wochen zusätzlicher Urlaub für FACC Lehrlinge

Zwei Wochen zusätzlicher Urlaub für FACC Lehrlinge

Von der Konstruktion von Flugzeugteilen bis zur Metallbearbeitung: Im FACC Future Team mit rund 40 Lehrlingen werden die Luft- und Raumfahrtexperten von morgen ausgebildet. Mit zwei Wochen zusätzlichem Urlaub unterstreicht die FACC jetzt den hohen Stellenwert der Lehrlingsausbildung und schafft einen weiteren Anreiz für eine Karriere bei der FACC.

Bauteile für die Luft- und Raumfahrt sind vor allem eines: leicht. Damit diese vermeintlich einfache Aufgabe gelingt, benötigt es Expertinnen und Experten in vielen Bereichen – und vor allem eine hervorragende Ausbildung. Für das Luft- und Raumfahrtunternehmen FACC hat das Future Team einen besonderen Stellenwert, denn hier werden die Spitzenkräfte von morgen ausgebildet. Das Verhältnis von weiblichen und männlichen Lehrlingen ist bei der FACC übrigens ausgeglichen.

Mit dem Ziel, junge motivierte Menschen für eine Karriere mit Lehre zu begeistern, hat die FACC AG ein umfassendes Paket mit weiteren Anreizen für eine Karriere in der Luft und Raumfahrt geschnürt: „Wir geben unseren Lehrlingen ab sofort zwei Wochen zusätzlichen Urlaub“, unterstreicht Robert Machtlinger. „Das ist einerseits eine Angleichung an die Sommerferien, wie ihn auch Schülerinnen und Schüler haben, andererseits möchten wir damit die hohen Leistungen unserer Lehrlinge wertschätzen und ihnen mehr Zeit für Erholung und die Zeit mit Freunden schenken.

Lehre als Karriere-Boost

Die getroffene Maßnahme ist auch ein Signal der FACC, das den Stellenwert des Lehrberufs selbst heben soll. Mit der Möglichkeit, während der Lehrzeit die Matura zu machen, ist der Lehrberuf dem Besuch einer weiterführenden Schule mehr als nur gleichgestellt. „Unsere Lehrlinge haben bei entsprechendem Interesse in der Vergangenheit rasante Karrieresprünge gemacht,“ weiß Lehrlingsausbildner Helmut Winkler: „Wer bereits in jungen Jahren Einblicke in unterschiedliche Unternehmensbereiche bekommt und gleichzeitig auch eine hochqualitative Ausbildung erhält, weiß meist sehr genau, was er oder sie will. Wir als FACC tun unser Möglichstes, um ihn bei dieser Entwicklung zu unterstützen.

Attraktives Gesamtpaket

Hauptgrund für eine Lehre bei der FACC ist bei nahezu allen Mitgliedern des Future Teams die Begeisterung für die Luft- und Raumfahrt. Als eines der Top 20 Luftfahrtunternehmen ist die FACC mit MitarbeiterInnen aus 41 Nationen auch ein Tor zur internationalen Welt der Luft- und Raumfahrt und hat bei jungen Menschen viel Anziehungskraft. Das nun beschlossene Paket stellt einen zusätzlichen Anreiz dar, sich zu bewerben. Bei gutem Lehrabschluss werden auch die Kosten für den Führerschein übernommen. Das Mittagessen wird allen Lehrlingen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Interessierte haben jederzeit die Möglichkeit, sich zu bewerben oder zum Schnuppern vorbeizukommen. Bei vorhandener Matura wird auch eine verkürzte Lehrzeit angeboten. Zusätzliche Informationen: www.facc.com/Jobs-Karriere/Lehrlingsausbildung

Im FACC Future Team mit rund 40 Lehrlingen werden die Luft- und Raumfahrtexperten von morgen ausgebildet. Mit zwei Wochen zusätzlichem Urlaub unterstreicht die FACC jetzt den hohen Stellenwert der Lehrlingsausbildung und schafft einen weiteren Anreiz für eine Karriere bei der FACC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.