Alkolenker schlitterte 120 Meter entlang der Böschung

Bezirk Schärding

Ein 30-Jähriger aus Münzkirchen fuhr am 20. Oktober 2017 gegen 20:30 Uhr mit einem Kleinbus auf der L515 Eisenbirner Landesstraße Richtung Münzkirchen.

Im Bereich einer starken Rechtskurve habe er einem Reh ausweichen müssen und sei deswegen rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Kleintransporter kam auf der Straßenböschung zum Stillstand, nachdem dieser etwa 120 Meter an der Böschung entlang geschlittert war und dabei zwei Leitbacken und zwei Leitpflöcke schwer beschädigt hatte.

Der Kleintransporter wurde an der rechten Seite schwer beschädigt. Die FF Eisenbirn führte mit 13 Mann die Bergung des in gefährlicher Schräglage befindlichen Kraftfahrzeuges durch.
Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest ergab 1,22 Promille. Der Führerschein wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt.

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.