Hans Kumpfmüller begeisterte

Schärding ist eine K & K- Stadt, das behauptet der Obmann des Kulturvereines Schärding Franz Schmid und meint mit K & K natürlich Kultur und Kulinarik.

Genau das konnte kürzlich beim Stadtwirt tatsächlich gelebt werden. Gut 100 Personen kamen zum Literaturbratl in den schönen Saal des Stadtwirts.

Schmid hob in seiner Begrüßung die Einzigartigkeit des Schriftstellers Hans Kumpfmüller mit all seinen Ecken und Kanten hervor. Er schrieb in gut 20 Jahren 21 Bücher und ist laut Wikipedia einer der erfolgreichsten und produktivsten Dialekt-Schriftsteller im bairischen Sprachraum.

Als Innviertler wird er in Bayern und in Österreich gut verstanden. Bekannt ist Hans Kumpfmüller auch für seine fotografischen Arbeiten; sein Buch aus dem Jahr 2014 „Ganz oben in Südtirol“ ist ein Beweis dafür. Für viele Lacher und Schmunzler sorgten natürlich seine hintersinnigen bis hinterfotzigen Sager.

Beispiel:

Wonn si beim grundzaumleng a weiss quond ohod

donn nennans des duadd heiraddn

Heißt: „Wenn sie beim Grundzusammenlegen ein weißes Gwand an hat, dann nennen sie das dort Heiraten“…

Musikalisch wurde die Lesung von den „Milestones“ begleitet, die mit Swing-Musik und der wunderbaren Sängerin Kathrin Maxwald für feinen Hörgenuss sorgten. Ja und das Bratl schmeckte auch. Was will man mehr!

Franz Schmid, Obmann Kulturverein Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.