Kurzmeldungen Oberösterreich 06.02.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 06.02.2018

Bezirk Gmunden – Einbrecher von Polizei ausgeforscht und festgenommen

Zwischen dem 21. Jänner 2018 und dem 29. Jänner 2018 ereigneten sich im Gemeindegebiet von Bad Ischl vier Einbruchsdiebstähle durch Aufzwängen von Wettautomaten. Der Täter erbeutete Bargeld in Höhe von über 2.000 Euro und wurde bei mehreren Taten von Videoüberwachungseinrichtungen aufgezeichnet, wobei er dabei jedoch vermummt auftrat. Ermittlungen der Polizei Bad Ischl führten am 2. Februar 2018 zu einem 21-jährigen Tatverdächtigen aus Bad Ischl. Bei einer durchgeführten Persons- und Hausdurchsuchung konnten unter anderem die getragene Tatbekleidung, Bargeld, Suchtgift sowie weitere Beweismittel gefunden und sichergestellt werden. Der Beschuldigte zeigte sich erst bei der abschließenden Vernehmung umfangreich geständig und führte als Motiv an, er habe durch die Taten das Geld, das er an Wettautomaten verspielt habe, wieder erbeuten wollen. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Erhebungen am 3. Februar 2018 in die Justizanstalt Wels überstellt.

 

Bezirk Steyr-Land – 18-Jähriger betrieb mit Freunden Marihuana Aufzuchtsanlagen

Im Zuge einer Kennzeichen-Einziehung am 5. Februar 2018 ergab sich der dringende Verdacht, dass in der Wohnung des 18-Jährigen aus Sierning Marihuana versteckt ist.
Bei einer freiwillig gestatteten Nachschau konnten die Polizisten in einem versperrten Zimmer eine abgebaute Indoor-Aufzuchtanlage und Marihuana-Stängel vorfinden und die Aufzuchtanlage sicherstellen.
Der 18-Jährige zeigte sich geständig, die Anlage mit zwei Freunden, einem 17-Jährigen aus Neuzug und einem 16-Jährigen aus Waldneukirchen betrieben zu haben.
Diese drei Personen sind verdächtig und zum Teil geständig, im Sommer 2017 in Neuzeug eine Outdoor-Anlage und ab November 2017 bis Anfang Februar 2018 in Sierning eine Indoor-Anlage betrieben und Marihuana-Kraut gewonnen zu haben. Die „Ernte“ der Outdoor-Anlage wurde für den Eigengebrauch verwendet, aber auch an bislang sieben weitere Freunde verkauft.
Die Ernte der Indoor-Anlage war erst am Vortag, 4. Februar 2018 eingefahren worden.
Der 17-Jährige hatte das Marihuana am 5. Februar 2018 zu seiner Arbeitsstelle mitgenommen und als er von den Erhebungen der Polizei erfuhr, einem Arbeitskollegen zur Aufbewahrung übergeben. Erst nach intensiver Einvernahme legte der 17-Jährige ein Geständnis ab und das Suchtmittel konnte sichergestellt werden.
Weitere Erhebungen sind am Laufen.

 

Stadt Wels – Messerstecherei unter Jugendlichen

Ein 15-Jähriger aus Stadl-Paura und ein 16-Jähriger aus Wels verabredeten sich am 5. Februar 2018 um 19:55 Uhr in Wels in einem Freizeitpark um gegeneinander zu kämpfen. Nach zahlreichen gegenseitigen Provokationen und Einschüchterungsversuchen zog der 15-Jährige im Zuge der Auseinandersetzung ein ca. 15 cm großes Messer aus der Tasche. Es kam zu einem Gerangel wodurch das 16-jährige Opfer am linken Oberschenkel eine 2 cm lange und 4 cm tiefe Stichverletzung, sowie eine Schnittverletzung am rechten Unterarm erlitt. Der genaue Tathergang konnte aufgrund widersprüchlicher Angaben der Beteiligten noch nicht eindeutig geklärt werden. Der Kampf wurde von ca. 25 Personen, die den Streitparteien angehörten, beobachtet. Als Grund für die Differenzen konnte Eifersucht erhoben werden. Das Opfer wurde durch das ÖRK in das Klinikum Wels eingeliefert und dort ambulant behandelt.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.