Kurzmeldungen Oberösterreich 10.01.2018

Kurzmeldungen Oberösterreich 10.01.2018

Landesverkehrsabteilung OÖ – Frontalzusammenstoß fordert drei Verletzte

Ein 53-jähriger Kroate war am 10. Jänner 2018 gegen 11:45 Uhr mit seinem Pkw auf der Pyhrnautobahn (A9) in Richtung Wels unterwegs. Im Kienbergtunnel (Gemeinde Micheldorf) kam der Mann aus unbekannter Ursache nach links und prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 80-jährigen Mann aus Linz. Der 80-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Pkw geborgen werden. Er, seine 80-jährige Gattin und eine 79-jährige Bekannte, die sich auf dem Rücksitz befunden hatte, wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Kirchdorf an der Krems eingeliefert. Der Kroate blieb unverletzt. Die Pyhrnautobahn war von 11:45 Uhr bis 13:20 Uhr zur Gänze gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

 

Bezirk Vöcklabruck – Mit Kunststoffkanister Nachtschwärmer attackiert – weitere Täter ausgeforscht

Nach umfangreichen Erhebungen konnten nun auch die zwei flüchtigen Täter ausgeforscht werden. Das Fahrzeug des zweiten Beschuldigten, ein 20-Jähriger aus Vöcklamarkt, konnte am 9. Jänner 2018 in Frankenmarkt abgestellt aufgefunden werden. Aufgrund der Gefährlichkeit des Mannes wurde das EKO Cobra zur Unterstützung angefordert. Der Mann konnte schließlich vor der Wohnung einer Bekannten festgenommen werden. Der Beschuldigte gab sich zu der Tat teilweise geständig. Weiters wurde auch der erste Täter, der 17-Jährige aus Lenzing aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wels festgenommen. Der dritte Täter hält sich derzeit im Ausland auf. Die Hintergründe der Tat sind noch Gegentand der Ermittlungen.

1. Presseaussendung vom 6. Jänner 2018

Am 6. Jänner 2018 um 1:30 Uhr wurde eine zehnköpfige Personengruppe aus Fornach von drei maskierten Tätern in der Unterführung des Bahnhofes Vöcklamarkt attackiert. Die Gruppe war kurz zuvor nach einem gemeinsamen Abend mit dem Zug aus Salzburg gekommen und beabsichtigte ein in der Nähe des Lokalbahnhofes befindliches Lokal zu besuchen. Als die Gruppe die Bahnunterführung durchquerte, wurde sie von drei vermummten Tätern angegriffen. Laut Zeugen bzw. Opferaussagen führten die Täter einen Kunststoffkanister mit sich, den sie als Waffe benützten und damit auf ihre Opfer einschlugen. Einer der Täter konnte von den anwesenden Personen überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei am Boden festgehalten werden. Die anderen zwei Täter ergriffen die Flucht. Eine örtlich eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der Beschuldigte, ein 17-Jähriger aus Lenzing, wurde daraufhin von der Polizei vorläufig festgenommen und nach Verständigung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Das Motiv ist völlig unklar. Der Beschuldigte zeigte sich zu den Anschuldigungen nicht geständig. Vier Personen wurden durch den Angriff am Kopf verletzt. Drei davon mussten in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert werden, wobei zwei davon das Krankenhaus bereits in der gleichen Nacht wieder verlassen konnten. Aufgrund der Maskierung der Täter konnte keine genaue Personsbeschreibung der beiden geflüchteten unbekannten Täter bekannt gegeben werden. Beide sollen dunkel gekleidet und mit einer Woll- und einer Staubmaske ihr Gesicht verhüllt haben.

 

Bezirk Gmunden – Slowene wegen Suchtgifthandel nach Österreich ausgeliefert

Durch umfangreiche Erhebungen und der Festnahme eines 21-jährigen Mannes aus Laakirchen und eines 30-jährigen Mannes aus Slowenien im August 2016, wurde der Ankauf und gewinnbringende Verkauf von insgesamt 3,8 Kilogramm Cannabiskraut des 21-jährigen Laakirchners, bekannt. 300 Gramm davon und geringe Mengen Kokain, Extasy und Amphetamin hatte der 21-Jährige bereits im Jahr 2015 von einem 34-jährigen Slowenen angekauft. Weitere 3,5 Kilogramm Marihuana wurden dem Laakirchner vom 30-jährigen Slowenen in insgesamt 14 Fahrten von Slowenien nach Laakirchen geliefert. Der 34-jährige Slowene befand sich bereits von Oktober 2015 bis Februar 2016 wegen Suchtgifthandels in der Justizanstalt Leoben in Haft. Während dieser Zeit habe er jedoch die Transporte von Cannabiskraut von Slowenien nach Österreich in Auftrag gegeben. Aufgrund dieses Sachverhaltes wurde ein EU-Haftbefehl für den 34-jährigen Mann erlassen. Der Slowene konnte schließlich in Kroatien festgenommen und am 9. Jänner 2018 nach Österreich ausgeliefert werden. Der 21-jährige Laakirchner und der 30-jährige Slowene haben ihre Freiheitsstrafen bereits abgesessen und befinden sich wieder auf freiem Fuß.

 

Bezirk Linz Land – Zwei Männer bei Diebstahl erwischt – flüchtig

Zwei unbekannte Männer schlichen sich am 10. Jänner 2018 gegen 9:40 Uhr über das unversperrte Hoftor in einen Bauernhof in St. Marien ein. Die 46-jährige Hausbewohnerin schlief zu dieser Zeit gerade im ersten Stock und wurde durch ein Geräusch geweckt. Als sie nachsah, bemerkte sie die beiden Männer im Wohnzimmer. Einer der beiden hatte bereits ihre Geldbörse in der Hand, die er aus ihrer Handtasche herausgenommen hatte. Als die Frau um Hilfe rief, verließen die beiden Täter fluchtartig den Bauernhof. Die Geldbörse ließen die Männer zurück. Die sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Die polizeilichen Erhebungen laufen.

 

Stadt Linz – Klemmsäckchen mit Marihuana gefunden

Polizisten der AGM-Zugfahndung kontrollierten am Abend des 9. Jänner 2018 am Linzer Hauptbahnhof einen 18-jährigen Mann aus Kremsmünster. Aufgrund des Verdachtes einer Suchtmittelbeeinträchtigung wurde eine Personsdurchsuchung durchgeführt. Dabei fiel dem Mann ein Klemmsäckchen mit Marihuana aus der Hosentasche. Der 18-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

 

Bezirk Linz Land – Einbruch in Tankstelle

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 9. Jänner 2018 in den Shop einer Tankstelle in Haid ein. Dort brachen die Täter einen Wettautomaten und eine Kassa auf und stahlen daraus jeweils das Bargeld. Weiters wurden von den Tätern 58 Zigarettenpackungen unterschiedlichster Marken aus dem Verkaufsraum gestohlen. Die genaue Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Spurensicherung wurde durchgeführt. Die polizeilichen Erhebungen laufen.

 

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.