Kurznachrichten Oberösterreich 26.04.2018

Kurznachrichten Oberösterreich 26.04.2018

 

Bezirk Vöcklabruck – Schwere Körperverletzung geklärt – 28-Jähriger in Haft 

Am 18. Februar 2018 in den frühen Morgenstunden kam es vor einem Lokal in Schwanenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei welcher ein 26-Jähriger aus Stadl-Traun schwer verletzt wurde.
Im Zuge von intensiven polizeilichen Ermittlungen konnten Zeugen ausgeforscht und befragt werden.
Anhand einer Wahlbildkonfrontation konnte schließlich ein 28-Jähriger aus Redlham als Hautptäter ermittelt werden. Aufgrund der brutalen Vorgehensweise sowie der schweren Verletzungen des Opfers wurde die Festnahme des Beschuldigten bei der Staatsanwaltschaft Wels angeregt. Der 28-Jährige wurde am 20. April 2018 aufgrund Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wels festgenommen und in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Dieser zeigte sich zu den Anschuldigungen nur teilweise geständig.
Im Zuge von fortlaufenden Erhebungen wurden Zeugen befragt und ein weiterer Beschuldigter ausgeforscht. Dieser, ein 24-Jähriger aus Puchheim, ist verdächtig, einen Zeugen der Auseinandersetzung, welcher dem am Boden liegenden Opfer helfen wollte, zur Unterlassung genötigt, zurückgehalten und in Folge diesem Faustschläge versetzt zu haben. Nach Abschluss der Erhebungen erfolgt eine Berichterstattung an die Staatsanwaltschaft Wels.

 

Bezirk Vöcklabruck – Reifen samt Alufelgen gestohlen

In der Nacht zum 26. April 2018 stahlen bislang unbekante Täter im Bezirk Vöcklabruck bei einem Autohaus sechs Garnituren (Sommer-) Reifen samt Alufelgen. Die Täter hoben die sechs hochpreisigen Pkw, welche auf dem Abstellplatz vor dem Autohaus abgestellt waren, auf, schraubten die Räder ab und bockten sie danach auf mitgebrachte Pflastersteine auf. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

 

Bezirk Linz-Land – Führerscheinneuling verlor Herrschaft über Pkw – schwer verletzt

Am 26. April 2018 gegen 14:20 Uhr fuhr ein 20-Jähriger aus Obergrünburg mit einem Pkw auf der L 571 im Gemeindegebiet von Kronstorf in Richtung Steyr und kam aus bislang unbekannter Ursache rechts auf das Straßenbankett, wodurch er die Herrschaft über das Fahrzeug verlor und links von der Fahrbahn abkam. Danach fuhr er eine angrenzende Böschung hinunter und kam im Wald auf der Beifahrerseite zu liegen. Der Lenker, ein Füherscheinneuling, erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und wurde nach Erstversorgung mit der Rettung Enns in das AKH Steyr verbracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und dieses musste von einem Abschleppdienst aus dem Waldstück geborgen werden.

 

Bezirk Urfahr-Umgebung – Tschechiches Einbrecherduo löste Alarm aus 

Ein 21-jähriger Tscheche ist verdächtig und geständig, am 26. April 2018 gegen 3 Uhr gemeinsam mit einem 23-jährigen Tschechen in ein Firmengelände in Engerwitzdorf eingedrungen und nach Aufzwängen eines Fensters in das Firmengebäude eingestiegen zu sein. Die beiden Männer durchsuchten das Objekt und stahlen daraus Werkzeug, einen Laptop, eine Arbeitsjacke und Bargeld und legten diese Gegenstände zum Abtransport am Gelände bereit.
Beim Einbruch lösten die Täter einen stillen Alarm aus. Diese ergriffen beim Eintreffen der Polizeistreife „Gallneukirchen Sektor 2“ ohne Diebesbeute die Flucht, wobei der 21-Jährige um 3:15 Uhr festgenommen werden konnte. Sein Komplize konnte flüchten. Eine eingeleitete Fahndung nach dem 23-Jährigen verlief bislang negativ.
Anzuführen ist, dass der 21-Jährige eine geladene Schusswaffe bei sich trug. Diese konnte bei der Festnahme sichergestellt werden. Die zum Abtransport vorbereiteten Gegenstände haben einen Gesamtwert von ca. 1.500 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ebenfalls ca. 1.500 Euro. Das Täterfahrzeug konnte wenige Meter vom Tatort entfernt aufgefunden werden. Es folgen Anzeigen.

 

Stadt Linz – Polizei-Großeinsatz bei Kundgebung

Am 25. April 2018 fand ab 15:45 Uhr in Linz am Taubenmarkt eine genehemigte und angemeldete Demonstration bzw. Standkundgebung statt. Um 17:30 Uhr wollten ca. 40 gewaltbereite Personen gegen die friedlichen Demonstranten vorgehen. Um ein Aufeinandertreffen zu verhindern, kam es zu einem Großeinsatz der Linzer Polizei.
Im Zuge der polizeilichen Amtshandlungen kam es zu insgesamt zwei Festnahmen – ein Polizist wurde verletzt. Mehrere strafrechtliche Anzeigen und Verwaltungsanzeigen folgen.

 

Bezirk Linz-Land – Zwei Tschechen auf Diebstour – Haft 

Zwei tschechische Staatsangehörige im Alter von 25 und 26 Jahren wurden am 23.04.2018 bei einem versuchten Ladendiebstahl in einen Elektrofachmarkt im Bezirk Linz-Land betreten.

Die beiden Männer wollten mehrere Konsolenspiele stehlen. Ein aufmerksamer Ladendetektiv konnte sie dabei beobachteten und verständigte die Polizei. In weiterer Folge wurden sie festgenommen.

Im Zuge der Erhebungen konnten den Verdächtigen mehrere ähnliche Straftaten in Oberösterreich und in Niederösterreich zugeordnet werden.
Die beiden Männer wurden festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt.

 

Bezirk Wels Land – Unbekannter schlug mit Ast auf Kinder ein – Polizei bittet um Mithilfe

Wie bereits berichtet wurden am 6. März 2018 zwei Buben im Alter von 12 und 13 Jahren von einem bislang unbekannten Täter mit einem Ast teilweise schwer verletzt. Die Tat ereignete sich am sogenannten Fitness-Parcours in Stadl-Paura, wo die beiden Jungen alleine spielten bzw. trainierten. Nach kurzem Anpöbeln des Täters verließen die beiden das Gelände. Der Täter rannte ihnen hinterher und erwischte den älteren der beiden Kinder, der auf der Flucht vermutlich zu Sturz kam. Er schlug mit einem Ast einige Mal gegen den Kopfbereich des Kindes und verletzte dieses erheblich. Der jüngere Bub konnte seinen Bruder vom Täter wegziehen und beide konnten flüchten. Die beiden Kinder wurden bislang noch unbestimmten Grades verletzt, aber bereits ärztlich versorgt.

Beschreibung des Täters:
? ca. 20 bis 25 Jahre alt
? ca. 180 bis 185cm groß
? schlankes Gesicht, normale Statur
? schmales, helles Gesicht mit Akne-Narben, dunkle Augen, braune Augenbrauen,
? spricht OÖ-Dialekt
? Bekleidung Schwarze ärmellose Kapuzenjacke, darunter einen Pullover oder graues T-Shirt, blaue Jeans,
? rotes Gummiarmband mit vermutlicher Aufschrift

Die Polizei sucht nun mit einem Phantombild nach dem Täter und bittet die Bevölkerung als auch die Medien um Mithilfe

Hinweise aus den Bevölkerung bitte an die Polizeiinspektion Lambach, Telefonnummer 059 133 4183, oder an jede andere Polizeiinspektion. (Sämtliche Hinweise werden vertraulich behandelt)

 

Bezirk Wels Land – Familienfehde endete mit Polizeieinsatz

In einer Ehe, die im Februar 2018 geschlossen wurde, kam es immer wieder zu Streitigkeiten. Daher beschloss der Ehemann sich zu trennen.

Aufgrund dessen kam es mit seiner „Schwiegerfamilie“ zu Auseinandersetzungen und gegenseitigen Morddrohungen. Der 25-jährige Ehemann aus Laakirchen wollte aus der Wohnung ausziehen und es wurde ein Treffen in Lambach zur Aussprache vereinbart.

Der Ehemann und ein Freund trafen am 23. April 2018 gegen Abend beim Treffpunkt in Lambach ein. Dort wartete bereits die Ehefrau, samt Schwiegervater und mehreren Männern aus der Familie und Freunde. Als der 25-Jährige mit seinem Auto (er besitzt keinen Führerschein) auf den Parkplatz einbog, dürfte er bemerkt haben, dass sein Schwiegervater im Hosenbund eine Waffe stecken hatte.

Daraufhin wollte er wieder wegfahren. Der Schwiegervater versuchte dies zu verhindern und wollte die Autotür öffnen. Da diese versperrt war, schlug er mehrmals heftig gegen die Seitenscheibe, bis diese zu Bruch ging. Der Mann hielt sich aber weiterhin am Auto fest. Als die männlichen Begleiter auf das Auto zustürmten, geriet der 25-Jährige in Panik und fuhr los.

Der Schwiegervater hielt sich noch immer am Wagen fest und wurde rund 400 Meter weit mitgeschleift. Der 45-Jährige lies los und der 25-Jährige fuhr Richtung Vöcklabruck weiter. Kurz darauf bedrohte der 46-Jährige aus Traun per SMS die Familie des 25-Jährigen. Schließlich alarmierte er die Polizei.

Folglich wurde von ihm angezeigt, dass mehrere bewaffnete Männer nach Laakirchen zu seinem Elternhaus unterwegs seien. Aufgrund der offensichtlich ernstzunehmenden und glaubwürdigen Anzeige wurde von den Polizisten das EKO Cobra verständigt. Diesbezüglich konnte schließlich jedoch Entwarnung gegeben werden.

Vom Journalstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Wels wurde gegen alle Beteiligten Anzeige auf freiem Fuß sowie ein gegenseitiges Kontaktaufnahme-Verbot angeordnet. Nach dem Abschluss der Ermittlungen wird bei der Staatsanwaltschaft Wels Anzeige wegen Verdacht auf Gefährliche Drohung, Schwere Nötigung und versuchte schwere Körperverletzung erstattet.

 

Stadt Linz – Motorradfahrer von Auto erfasst 

Ein 22-jähriger Autofahrer aus Perg fuhr am 25. April 2018 mit seinem Auto gegen 15:20 Uhr auf der Industriezeile in Linz Richtung Prinz Eugen Straße. Er bemerkte, dass er sich laut seinem Navi verfahren hatte. Deshalb beschloss er nach links auf eine Firmenzufahrt abzubiegen. Dabei übersah er den auf dem rechten Fahrstreifen im Gegenverkehr kommenden 44-jährigen Motorradlenker aus Linz. Es kam zur Kollision der beiden. Dabei wurde der Motorradlenker etwa zehn Meter weggeschleudert. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das Med Campus III eingeliefert.

 

Bezirk Braunau am Inn – Heuboden geriet in Brand

Am 25. April 2018 verrichtete ein 29-jähriger Landwirt mit einem Handgasbrenner Arbeiten im Hühnerstall. Durch ein altes Eisenabzugsrohr, das zum Heuboden hoch führte, entzündete sich das Heu. Der Brand wurde vom anwesenden Nachbarn sofort entdeckt, wobei er gemeinsam mit dem Landwirt versuchte mit einem Wasserschlauch den beginnenden Brand zu löschen. Weiters verständigten sie die FFW Braunau am Inn. Die Feuerwehr Braunau übernahm die Löscharbeiten mit 30 Einsatzkräften. Durch den Brand wurden keine Nachbarsobjekte oder andere Personen gefährdet. Der 52-jährige Nachbar erlitt bei den Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

 

Bezirk Gmunden – Hochwertige Fahrräder gestohlen

Der erste Diebstahl ereignete sich in der Zeit von 21. bis 24. April 2018. Ein Damenfahrrad wurde aus einem Fahrradkeller in einem Mehrparteienhaus in Laakirchen gestohlen. Der bislang unbekannte Täter stahl in der Zeit zwischen 24. April 2018 bis 25. April 2018 wieder aus einem Kellerabteil ein Herrenfahrrad. Dabei wurde ein Seitenblech vermutlich mit einer Flex durchtrennt um in das Abteil zu gelangen. Der Schaden in beiden Fällen beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Es dürfte sich um den gleichen Täter handeln.

 

LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.