Schwerer Betrug und Untreue

Bezirk Braunau am Inn

Ein 45-jähriger selbständiger Unternehmer aus dem Bezirk Braunau am Inn wird beschuldigt, in seiner Funktion als Geschäftsführer und Prokurist zweier Firmen durch mehrere Betrugshandlungen vorwiegend die eigenen Firmen um einen Betrag von insgesamt über 200.000 Euro geschädigt zu haben.

Ermittlungen zum angeführten Sachverhalt wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis durchgeführt. Der Beschuldigte wurde wegen Verdacht des schweren Betruges und der Untreue auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: LPD OÖ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.