Unfallzeugen gesucht – Tödlicher Verkehrsunfall in St. Marienkirchen am Hausruck

Bezirk Ried im Innkreis

Die Polizei sucht nun Unfallzeugen. Bitte Hinweise dazu an die Polizeiinspektion Eberschwang, Telefonnummer 059 133 4243.

Tödlicher Verkehrsunfall in St. Marienkirchen am Hausruck

Ein 18-Jähriger aus Eberschwang fuhr am 2. Dezember 2017 gegen 14:40 Uhr mit seinem Auto in St. Marienkirchen am Hausruck. Zur gleichen Zeit kam ihm ein 36-Jähriger aus Ried im Innkreis mit seinem Auto entgegen. Auf dem Beifahrersitz saß seine 43-jährige Ehefrau. In der Ortschaft Untereselbach kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer ungebremsten Frontalkollision zwischen den beiden Autos. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn geschleudert und kamen in der angrenzenden Wiese zu liegen. Die Insassen wurden in den Autos eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Für den 36-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die Frau wurde schwer verletzt in das Krankenhaus nach Ried im Innkreis gebracht. Den 18-Jährigen flog der Rettungshubschrauber mit schwersten Verletzungen in das UKH nach Salzburg.

8F1A0004 8F1A0012 8F1A0036 8F1A0039 8F1A0040

Fotos: laumat.at

hohenzell 4 Hohenzell 1 Hohenzell 3 Hohenzell 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.