Vierarmiger Kreisverkehr sorgt für mehr Verkehrssicherheit in Aurolzmünster

Vierarmiger Kreisverkehr für mehr Verkehrssicherheit

„Die verkehrliche Situation rund um den Kreuzungsbereich der B143 Hausruckstraße, der L510 Weilbacher Straße und der L1083 Mehrnbacher Straße ist aus Sicht der Verkehrssicherheit nicht zufriedenstellend. Mit der zukünftigen Kreisverkehrslösung sollen die Abbiegemanöver für alle Verkehrsteilnehmer sicherer gestaltet werden und darüber hinaus der Verkehr effizienter fließen“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

14.000 Fahrzeuge pro Tag

Rund 14.000 Fahrzeuge pro Tag sind auf der B143 Hausruckstraße unterwegs. Aufgrund der verkehrsmäßigen Belastung bestehen auf den benachrangten Straßen L510 Weilbacher Straße und L1083 Mehrnbacher Straße nur geringe Zeitlücken zum Einbiegen in die B143 Hausruckstraße. Durch den Linksabbiegeverkehr von der B143 in die L510 bzw. L1083 kommt es zudem immer wieder zu Behinderungen. Für den nicht motorisierten Verkehr fehlen zudem bauliche Maßnahmen, um das Queren der Straßen sicher zu ermöglichen.

Rund 710.000 Euro werden in die Baumaßnahmen investiert

Deshalb wird ein neuer Kreisverkehr mit dazugehörigen Querungshilfen errichtet, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Baumaßnahme wird durch die Straßenmeisterei Obernberg realisiert. Der Baubeginn ist mit 4. Juni 2019 vorgesehen. Die Fertigstellung ist mit 2. September 2019 geplant. „Für diese Verkehrssicherheitsmaßnahme investieren wir rund 710.000 Euro“, so Steinkellner abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.